13 Kommentare

#Newtopia: Homophobe Kommentare – Muss Yasin raus?

Nachdem wir heute am frühen Abend ein Zitat von Yasin auf Facebook veröffentlichten, erreichten uns nicht nur dort, sondern auch per Email einige deutliche Kommentare zu diesem Thema. Die meisten dieser Zuschriften und Kommentare hatten eines gemeinsam: sie forderten den sofortigen Auszug von Yasin.

“Solange Schwule für sich bleiben, ist das ok. Aber meiner Meinung nach ist das eine Krankheit.”, zitierten Live-Zuschauer auf Twitter. Und auch dort war man nicht begeistert von den homophoben Äußerungen des “Möchtegern-Königs” von Newtopia.

Offenbar unterschätzte man die negative Kraft dieser Äußerung auch in der Regie, sonst hätte man sie im Livestream wohl zensiert.
Talpa und SAT1 müssen sich fragen, ob in der oft genannten “neuen Gesellschaft” für diese Form der Schwulenfeindlichkeit Platz ist. Und natürlich liegt es auch in deren Hand, ob sie Yasin, der das TV-Projekt ausschließlich zur Eigenvermarktung seiner Person und seines “Fitness-Konzeptes” benutzt, trotz dieser homophoben Äußerung weiterhin eine Bühne bekommen soll.

Bisher gibt es keinerlei Anzeichen dafür, dass Talpa oder SAT1 aufgrund dieser Äußerungen irgendwelche Konsequenzen für Yasin in Betracht zieht. Und sollte es keinen ganz großen Protest der Zuschauer geben, wird es hierbei wohl auch bleiben.

Was haltet Ihr von dieser Geschichte? Müsste die Produktionsfirma Talpa oder SAT1 Konsequenzen aufgrund dieser Äußerungen ziehen, oder sollte man die Sache auf sich beruhen lassen?

Bild: SAT1

Advertisements

13 Kommentare zu “#Newtopia: Homophobe Kommentare – Muss Yasin raus?

  1. Schwer zu sagen,denn ich glaube das in der Bevölkerung das auch vorhanden ist.Normalerweise müßten die Pioniere daß selbst regeln.

    • Hallo Anne.
      Soweit ich informiert bin, haben die Pioniere ihm mitgeteilt, dass er das so nicht sagen könnte.
      Sie sind aber so verunsichert was das Standing der Neuen betrifft, dass sie sich wohl mehr nicht trauten.

      • Ich denke das Teebeutel weitergibt was er in seinem Umfeld als Meinung gelernt hat,damit möchte ich nicht die Familie ver-beurteilen.Trotzdem bin ich der Meinung das die Pioniere das regeln müßen.Das gehört dazu eine Neue Gemeinschaft zu bilden.Das sie nur das nötigste über Teebeutel berichten finde ich richtig,da es Ihnen zuwider ist änderst zu berichten.

    • der müsste sofort da raus er ist doch nur zur selbstvermarktung drin er tut ja auch gar nichts für die gemeinschaft

  2. Offensichtlich reicht die Schulbildung in diesem Land nicht aus um einem Jungen Mann mit Migrationshintergrund zu erklären, dass es auch andere Lebensformen gibt. Sehr Schade ! Vielleicht schickt Sat 1 mal jemanden nach Newtopia, der Schwul ist und ihm erklären kann, dass er sich nicht krank fühlt und alles gut ist so wie es ist.

  3. Newtopia war ja einst mit dem Anspruch angetreten, so etwas wie eine „neue Gesellschaft“ zu bilden. Wenn nun – ich sag es überspitzt – dumpf-prollige Homophobiker mit Migrationshintergrund ihre kruden Thesen zu Frauen oder Homosexuellen verbreiten dürfen, dann hat dies NICHTS, aber auch rein GAR NICHTS mit einer „neuen Gesellschaft“ zu tun, denn man hat sich den rechtskonservativen Bodensatz aus der „Außenwelt“ direkt in seine Mitte geholt – und lässt ihn sogar annähernd protestfrei gewähren. Ergo: Der augenbrauengezupfte solariumgebräunte fitnessgestählte Mini-Macho muss RAUS!!

    • Wenn sich jeder neue wellten schaffen könnte wie er das mag und mit Gleichgesinnten leben könnte warum nicht ohne homosexuelle was ist daran anstößig ! rein gar nix !
      Heute sind in Deutschland die die verfolgten die sagen was sie nicht möchten !

      • Hallo Tonit.
        Kein Problem. Aber dann bitte nicht mit der Toleranz- und Respekt-Keule durch Newtopia laufen. Im Gegenzug könnte Talpa auch noch ein paar Glatzen reinschicken, die das ganze Projekt „reinrassig“ halten. Und anstelle des komischen „n“-Logos für Newtopia gibt es ein schickes Kreuz. Oder zumindest eine schicke Welle.

        Wäre sicherlich ein spannendes Experiment: funktioniert DAS in der modernen Welt immer noch?
        Problem ist nur, dass dies überhaupt nicht das Thema der Pioniere ist. Und erst Recht nicht vom #Teebeutel, der nur Promo betreiben möchte.

        Fazit: es war einfach nur homophobes Gequatsche eines diskriminierenden ….Du-weißt-schon-was.

  4. Wer in Newtopia noch als Pionier fehlt , ist Joachim Gauck der labert auch nur Scheiße

  5. Die lassen doch alles durchgehen, warum dann nicht auch so eine verachtende Äußerung?! Was wäre gewesen wenn er vor der Hochzeit eingezogen wäre? Das wäre doch mal interessant gewesen.
    Dort wird heimlich telefoniert, beim Arztbesuch erfährt man dies und das und und und.
    Die machen doch sowieso was sie wollen.

  6. Finde, dass die Pioniere unter sich in der Lage sein sollten, Yasins Äußerung zum Thema einer Gruppenunterhaltung zu machen, und dabei ihre eigenen Meinungen zu äußern. Die gestiegende Akzeptanz von Menschen mit anderer Veranlagung als die große Masse ist ein kultureller Fortschritt, der aber (z. T. abhängig von Erziehung und Umfeld) nicht von Allen im gleichen Tempo vollzogen werden kann und will. In meinem (Tanz-)Freundeskreis spielt nur der Mensch eine Rolle. Allerdings sind wir uns einig, dass wir öffentliche provokative Darbietungen von Sexualität und Liebe bei Lesben und Schwulen oder Schrillheit im Auftreten bei unseren Veranstaltungen genauso wenig schätzen wie bei anderen Paaren. Wer nur solche visuellen Erfahrungen macht und keine liebenswerten Normalos kennt, wird sich mit Akzeptanz sehr schwer tun.

  7. Yasin soll doch endlich mal auf hören über Pyhmen hintern rücken zu lästern er soll lieber mit im Stall mit arbeiten oder ist er sich so fein dazu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s