7 Kommentare

#Newtopia: Sebastian wird gehen!?

sebastian verlässt newtopia

Nachdem Candy erneut in Newtopia einzog, spielte Sebastian mit dem Gedanken, das Projekt zu verlassen. Nach einem Telefongespräch mit seiner Familie plante er, sich bis heute Zeit zu geben und dann noch einmal Rücksprache zu halten.

In den letzten Tagen schien das Projekt Newtopia auf einem guten Weg. Candy wurde mittlerweile rausgeworfen. Man einigte sich darauf, dass Derk in den nächsten zwei Wochen die Rolle des “Newtopia-Chefs” übernimmt. Es wurden Rollen neu verteilt und Arbeitspläne erstellt. Sebastian selbst hat großen Gefallen an der neuen Ausrichtung und schmiedete große Pläne. Der Ehrgeiz packte ihn…

Heute dann das zweite Telefonat mit der Familie. Freunde, Bekannte und Kommilitonen, alle Menschen aus seinem Umfeld wünschen sich, dass Sebastian Newtopia verlässt. Zum einem begründen sie dies mit der Candy-Aktion, aber auch mit Faulenzern wie der “Teebeutel”, für die der Handwerker doppelt mitschuften muss.

Sebastian selbst ist hin- und hergerissen: “Ich bin zwischen der Welt hier drinnen und der dort draußen. Ich will Euch nicht im Stich lassen…”.
Der aktuelle Stand der Dinge ist, dass Sebastian geht. Nur der Zeitpunkt steht noch nicht fest, denn er will offenbar vorher versuchen, noch einiges zu erledigen.

Für Newtopia ist der Verlust katastrophal. Nicht nur, dass die Produktionsfirma extreme Probleme hat, die Scheune wieder aufzufüllen, da ein Kandidat nach dem anderen freiwillig geht. Sebastian ist auch die wahrscheinlich wichtigste Säule im Team. Ohne ihn herrscht Stillstand im Aufbau von Newtopia.

Vielleicht sollte Talpa Sebastian anbieten, für 48 Stunden die Heimat zu besuchen, um sich selbst ein Bild in der Außenwelt zu machen. Damit würde zumindest eine theoretische Chance darauf bestehen, dass er sich weiterhin für das Projekt entscheidet.

Wie ist Eure Meinung? Habt Ihr Hoffnung darauf, dass Sebastian in Newtopia bleibt? Oder wäre es vielleicht sogar besser für ihn, wenn er das Projekt verlässt?

Bild: Newtopia Livestream

Advertisements

7 Kommentare zu “#Newtopia: Sebastian wird gehen!?

  1. Es wäre wirklich an der Zeit das er geht denn damit ist endgültig Schluss mit Newtopia. Ohne ihn geht s endgültig den Bach runter. Er soll keine Rücksicht auf die anderen nehmen denn richtig gedankt wird es ihm sowieso nicht. Er ist nur der Geldbringer und wird schamlos ausgenutzt. Ich habe sonst jede Minute genossen immer mal reinzugucken aber seitdem Kalle und Co. raus sind ist es richtig bergab gegangen. Wenn es hoch kommt gucke ich pro Tag insgesamt 15 Minuten aber nicht am Stück.

    Petra

    • Petra, ich bin voll Deiner Meinung. Sebastian hat keine Zukunft in Newtopia, er wird am Ende gebrochen sein. Den anderen ist wichtig, dass sie Saufen und Rauchen können. Wie sie was zu Essen haben ist denen egal.Ich bin so enttäuscht von Newtopia, denn so habe ich es mir nicht vorgestellt.Der Trailer damals versprach so vieles, nichts ist eingetreten.Wenn Sebastian schlau ist, geht er, er soll auf seiner Familie hören. Sie werden ihn den Rücken stärken und ihn wieder aufbauen.
      Er muss kein schlechtes Gewissen haben, und auf niemanden Rücksicht nehmen.
      Er denkt wohl an Steffen, braucht er nicht, denn Steffen will ja nicht nachhause, ihm geht es ja gut da wie er selber sagt.Wir gucken kein TV mehr, ist mir alles zu wider.

  2. Sehr gut! Sebastian hat die richtige Entscheidung getroffen, vor allem für sich selbst. Newtopia ist keineswegs auf einem guten Weg, ein schlüssiges Konzept fehlt völlig. Jeder rödelt für sich herum, bei den Meetings, ob morgens oder abends, kommt nichts Vernünftiges rum. Allabendlich High Life mit Bier und härteren Sachen, so kommt man nicht weiter. Im Endergebnis ist am nächsten Morgen alles vergessen, was abends zuvor beschlossen wurde. Dann auch noch der Langhans, der den Pionieren Flöhe ins Ohr gesetzt hat, Vaddi war natürlich hellauf begeistert. Aus meiner Sicht ist Newtopia gescheitert, unser Sebastian hat das richtig erkannt und rechtzeitig die Reißleine gezogen.

  3. Sebastian ist schlichtweg gesagt.. der wichtigsten Pionier in NT.

  4. Man sollte Sebastian das Ruder und die weitere Planung in NT übergeben,
    Schmarotzer MÜSSEN raus, engagierte und EHRLICHE Pioniere rein, welche den Sinn dieser „Mission“ erkennen.

    Der Live-Chat sollte .. entweder betreut – oder gänzlich abgeschafft werden, weil er in dieser Form wie jetzt, den Pionieren nur schadet!

    Spenden sollten zweckgebunden erlaubt werden,

    Luxusgüter nur noch strikt geregelt, über Gegenleistungen genehmigt und aufgerechnet werden, z.B. (Alkohol, Tabak, Süßigkeiten, Kosmetik, Sonderwünsche wie Pizza, „Extra-Wurst“ etc. sollten strikt rationiert werden!)

    Newtopia sollte sich mehr an ein „Old-Topia“ orientieren – zurück in die Basis…,
    wie vor 100 Jahren,
    das bisher Geschaffene sollte man jetzt allerdings den Pionieren überlassen,

    ABER.. gewisse Annehmlichkeiten reduzieren (ungezügelter Konsum) und Jasmin in ihrem Nachhaltigkeitsdenken VOLL unterstützen.

    Wasserverschwendung…., einfach Sparhahn am Waschbecken einbauen…, reagiert nur bei kurzem Kontakt für ca. 10 Sekunden.

    Strom.. auf Nachtstrom umstellen und ab 22 Uhr nur noch „Notbeleuchtung in der Scheune – im WC einen Bewegungsmelder

    Keine Veganer zusätzlich nach NT, da dieser Sonderstatus wider der menschlichen Evolution agiert.

    Faulenzer und Phantasten haben in einer realen Pionier-Welt auch keinen Platz.

    Von Beginn an hat man den Begriff „Neue Welt“ miss verstanden und missbraucht, siehe Candy, Conny, dann Yasin, jetzt >Nils, Adrian, teils auch Vicky… die sich ein Alibi für ihre Faulheit und Unfähigkeit nur durch Polemik geben wollen.

    Nur „nachdenken“ stillt keine Bedürfnisse…, sich auf Kunden oder Gäste zu verlassen, welch diese Unzulänglichkeit auch noch finanzieren sollen, grenzt schon an Hohn!

  5. ich finde es schade wenn sebastian gehen würde aber, kann ihn auch verstehen er ist der einzig r kreative zwei Drittel der Bewohner haben nichts anderes zu tun als dummes zeug zu reden andere leute gegeneinander aufhetzen mit unsinnigen parolen oder aber Gesetze und bedingungen aufzustellen die sowiesonicht eingehalten werden der eine ist Zu faul zum spülen der andere will dann auch nicht es wird nur geistloses von sich gegeben. Der größte Fehler war candy und so was kommt dann zurück….in einer Gemeinschaft sollten alle an einem Strang ziehen aber r das Ist nicht möglich jeder spinnt auf seine Weise und fühlt sich zu höherem berufen nur mit dummes Zeug reden kann man keine gesellschaft gründen sat1 sollte lieber vernünftige Leute dort herein holen und nicht so wichtigtuer die nicht körperlich arbeiten wollen und dann sollten sich die Bewohner mal damit beschäftigen die ganzen Kisten die gebaut wurden und Judtetaschen endgültig zu verkaufen dann hätten sie auch wieder Geld so bringt . eswird immer nur geredet geredet geredet aber nichts gemacht

  6. es wäre schade wenn Sebastian gehen würde aber man kann ihn auch verstehen er ist der einzigste der doRT arbeitet während zwei Drittel nur dummes Zeug erzählen und sich vor Arbeit drücken das fängt schon beim SpueldieNst an.yasiin hat nichts anderes zu tun als die leute gegeneinander auf zu hetzen er kommt sIchschön vor und pass auf keinen Fall in die Gesellschaft auch nils macht nur etwas wenn es nicht anders geht. sie sollten lieber dafür sorgen das die kisten und taschen verkauft werden dann hätten sie auch jede Menge Geld und brauchten nicht zu jammern. in dieser Gesellschaft macht jeder was er will und keiner was er soll ganz schön traurig. sat1 sollte lieber die faulen sack und Sprüche Klopfer gegen vernünftige austauschen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s