Hinterlasse einen Kommentar

#Newtopia: Das zeigt SAT1 heute um 19 Uhr…

Welche Zukunft haben die Kühe in „Newtopia“? Die hitzige Diskussion um den Verbleib der Ureinwohner geht weiter.
Das zeigt SAT.1 am Dienstag, 16.06.2015, 19:00 Uhr in „Newtopia“:Newtopia_16062015_Kuehe2_001

Die Kuh-Frage
Bereits gestern hatten die Pioniere über den Verbleib der Ureinwohner, der Kühe diskutiert. Nach 24 Stunden Bedenkzeit setzen sie sich erneut zusammen. Eine hitzige Diskussion startet. Einig sind sie sich bisher nur darin, dass ihnen alle die sanften Wiederkäuer am Herzen liegen, aber keiner die Verantwortung übernehmen will.

Vaddi knurrt: „Vor mir aus können sie bleiben, aber unter der Bedingung, dass einer die Verantwortung hat, so wie es Kalle und Peyman waren. Immer dieses Fragen, kommst Du mit oder Du, das ist Mist.“

Basti ist pro Kuh: „Die Tiere gehören dazu, die waren von Anfang an hier.“
Aber er ist auch genervt von der Einstellung der anderen: „Ganz ehrlich, wenn ihr euch nicht in der Lage seht, da zwei Mal am Tag hinzugehen und keine Bindung zu den Tieren habt, dann sagt doch einfach nein. Es wird euch keiner übelnehmen.“ 

Olli will sie unbedingt behalten: „Sobald mein Arm wieder fit ist, werde ich auch wieder voll einsteigen. Ich übernehme auch die Verantwortung, aber ich brauch immer zwei Leute, die mir helfen.“

Nils: „Ich bin auch bereit, Verantwortung für die Kühe zu übernehmen, weil mir diese Tiere sehr viel geben an Emotion. Ich bin sehr glücklich, dass sie da sind und sie vervollständigen auch mein ‚Newtopia‘. Aber es kann nicht sein, dass bei 15 Leuten nur drei bis vier Leute dahin gehen. Die Tiere sind unsere Visitenkarte, wir sind alle stolz drauf. Gerade haben die Ackermanns gefragt, wer mitkommt in den Stall und da wollte keiner mit. Deshalb bleibe ich bei meiner Meinung von gestern: Die Kühne müssen weg, weil wir nicht in der Lage sind, uns um sie zu kümmern.“

Derk findet mal wieder die richtigen Worte: „Als Jugendlicher hab ich mir mal einen Hasen gewünscht und hab mich ganz doll drum gekümmert, aber nach ein paar Wochen wurde das einfach nur zur Pflicht, weil ich es jeden Tag machen musste. Das war nicht die Erfüllung meines Lebenstraums. Und wir sind hier, um Träume zu realisieren und nicht nur Pflichten zu erfüllen. Wir haben schon einige Pflichten, wie hier das Gelände sauber zu halten oder einen Haushalt zu führen. Und die Zeit, die übrig bleibt, sollten wir nutzen, um Träume zu realisieren. Deshalb plädiere ich für Verkauf.“

Olli schlägt vor: „Lass uns abstimmen. Und bei jedem, der jetzt den Finger hebt, habe ich das Recht, jederzeit zu ihm gehen zu können und zu sagen, wir gehen jetzt in den Stall.“

Fünf Leute, Olli, Anne, Basti, Nils und Yasmin finden sich, die Sorge für die Tiere tragen werden. Das reicht aus, sie dürfen bleiben – vorerst, denn, so Nils: „Lass uns eine 14-tägige Testphase machen, danach gucken wir noch einmal.“
Die nächsten zwei Wochen ist der Verbleib der Kühe also gesichert. Aber dann?

Text und Bild: SAT1

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s