4 Kommentare

Fans fordern: Rettet #Newtopia!

Newtopia

Das Ende von Newtopia kam für viele Zuschauer, uns eingeschlossen, überraschend.
Viele schadenfrohe Zuschauer rieben sich die Hände und wurden nicht müde, allerorts davon zu schreiben, wie sehr sie diese Entscheidung begrüßen. Das muss ein schreckliches Schicksal sein, wenn man ein TV-Gerät hat, aber nicht weiß, wie man umschaltet. So waren diese Menschen gezwungen, täglich um 19 Uhr Newtopia zu schauen und sind nun, verständlicherweise, endlich glücklich.
Es wird aber wohl nicht sehr lange anhalten, denn ab Montag folgt um diese Uhrzeit ein Format, welches weit unterirdischer anzusiedeln ist.

Widmen wir uns nun aber den Zuschauern, die in den letzten beiden Tagen diese Entwicklung bedauerten und entsprechend nicht lautstark grölend durch das Web2.0 zogen.
Diese Fans von Newtopia haben nun unter anderem eine Online-Petition erstellt und bitten: “Rettet Newtopia!”.
Wir haben uns die verzweifelten Vorschläge und Bitten einmal angenommen, die derzeit kaum Unterstützer fanden. Was stellen sich die “Newtopia-Retter” vor? Wie könnte man das Format jetzt noch retten?

  • Wechsel des Senders
    Theoretisch werden die Rechteinhaber von “Newtopia” immer wieder gern dazu bereit sein, von einem anderen Sender den Auftrag zu erhalten, das Format zu produzieren.
    Das funktioniert natürlich nicht nahtlos und mit den gleichen Pionieren, vielleicht nicht einmal mit den gleichen Drehort.
    Ohne die Vertragsdetails zwischen SAT1 und Talpa zu kennen, könnte es gut möglich sein, dass das Format auch erst nach einer gewissen Sperrfrist erneut angeboten werden darf.
    Wir sind keine Träumer, glauben aber fest daran, dass man niemals aufgeben sollte. Und wenn man sich nicht mitteilt, wird man auch nicht gehört. Aus diesem Grund ist es völlig legitim, alle Sender außerhalb der SAT1-Pro7-Media AG anzuschreiben [Email-Adressen gibt es immer unter “Kontakt” oder “Impressum” auf deren Webseiten] und darum zu bitten, Newtopia im Programm aufzunehmen.
  • Verlegung der Sendezeit
    Normalerweise wäre es üblich, ein Format erst einmal an einem anderen Sendeplatz auszuprobieren, bevor man es absetzt. Aber wir schrieben ja bereits ausführlich über die Fehler und die Mentalität von SAT1.
    Der Sender schickte Newtopia auf ein Himmelfahrtskommando und man hat kein Interesse daran, dass diese Format auf einen anderen als den 19-Uhr-Slot funktioniert.
  • Newtopia als Online-Version
    In diesem Fall müsste die Produktionsfirma, die eigentlich Geld vom TV-Sender bekommt, um eine Sendung zu produzieren, sämtliche Kosten alleine tragen. Mit ein paar Werbebanner, Online-Spots und Livestream-Gebühren kann man das nicht refinanzieren.
    Newtopia als reiner Livestream, das wäre möglich, wenn beispielsweise die Internet-Riesen Facebook oder Google auf die Idee kommen würden, sich den “Spaß” zu gönnen. Um die User länger auf der eigenen Webseite zu halten, könnten sie irgendwann Formate auf diese Weise einbinden. Aber das sind noch keine Themen für die aktuelle Situation.

Andere Lösungsvorschläge gibt es derzeit nicht. Und ehrlich gesagt wird sich da auch wohl nichts daran ändern. Die einzige Hoffnung, die Newtopia noch haben kann, ist ein TV-Sender, der in 1, 2 oder auch 3-4 Jahren noch einmal die Weitsicht hat, das Potential des Formates zu erkennen und umzusetzen. Und die Hoffnung, die stirbt bekanntlich zuletzt.

Bild: SAT1

Advertisements

4 Kommentare zu “Fans fordern: Rettet #Newtopia!

  1. Lasst newtopia nicht sterben

  2. Um über newtopia sich ein Bild zu machen und drüber sein Urteil ab zu geben ,muss der Zuschauer sehr wohl sich dies Format auch bis zum ende schauen,da ist der Kommentar der Fernseher hat ein Knopf der Zuschauer dem es nicht gefällt sollte dann umschalten nicht sachlich,jeder Kritiker der ein Theaterstück Stück beurteilen will ,muß bis zum Schluss bleiben , oder wenn er ein Buch beurteilen soll muß er dieses auch zu ende lesen, sonst wäre die Kritik nicht gerecht und unfair dem Theaterstück oder auch Buch gegen über, und so wie ich es sehe kann man auch kein newtopia mit zwei oder drei Pionieren aufbauen wären die andern nur denken sie seien zum Urlaub da ,oder ihren eigenen Ego Trip frönen, oder sich nur als schlechtes Beispiel vorangeht und nicht mit der Ernsthaftigkeit auch wirklich was auf zu bauen, und dann noch überlegt da für Handwerker kommen zu lassen, und der Zuschauer da für noch bezahlen lassen , von den Enten den Kühen und fischen wie man sich nicht drumherum kümmerte ,rede ich erst gar nicht usw ein Format ist nur so lange gut und kann Erfolg haben wie die ,die auch da hinter stehen und mitwirken, es fällt und steht Mit denen

  3. Jetzt ist das Geschreie groß.Mit solchen Bewohnern die zuletzt im Camp waren,kann so ein Projekt nicht funktionieren.Geld und Luxus hat die größte Rolle gespielt, und ständig Einmischung von Talpa.

    Ich denke,die Fans wollen nicht wirklich Newtopia wiederhaben,sie wissen nichts mehr mit ihrer Zeit anzufangen.

    Die meisten saßen doch morgens um 6 Uhr im ÑT Chat bis Mitternacht,nur am meckern und rumlästern.Das reale Leben haben sie nicht mehr wahrgenommen, deshalb wollen sie Newtopia wiederhaben.

    Ein Projekt, welches nicht das entsprach was es werden sollte,braucht nicht wiederkommen. Es gibt ein Leben auch ohne Newtopia.

  4. Torsten, ich denke nicht, dass es sinnvoll ist, noch immer Werbung für ein gescheitertes Projekt zu machen, auch wenn die Ursprungsidee in den eigenen Köpfen vielversprechend war.
    Es wurde ein weiteres Unterschichtenformat wie es die Alt-BBler allerdings lieben.
    Die sind es jetzt auch, die „traurig“ sind, dass der Stecker (endlich) gezogen wurde.

    Zur Gosse wurde es, als Kalle, Peyman, Lennert und Andre anfingen, den Hans mit unwahren Beschuldigungen (die Frauen hätten Angst vor ihm) zu verleumden und zu provozieren, damit er wieder ausflippt und so auf die Nominierungsliste kommt, um ihn endlich los zu werden.
    Das war natürlich ganz nach dem Geschmack der BBler, die in Newtopia lediglich einen Ersatz für die vermisste Gossenschau sahen und nicht das, was es nach Ankündigung des Senders werden sollte.
    Zuseher und Bewohner haben das Ganze in die falsche Richtung gesteuert, sodass am Ende wohl auch nur noch der harte BB-Kern an den Bildschirmen blieb.

    Es ist gut, dass er vorbei ist, und hoffentlich nicht wieder kommt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s