Hinterlasse einen Kommentar

#WWE: So war der #SummerSlam 2015

2015-08-24_11-58-39_1In der letzten Nacht fand in Brooklyn, New York der Summer Slam 2015 statt. Die WWE wollte mit einem vierstündigen Event einen echten Kracher abliefern, aber so richtig wollte der Funke bei uns nicht überspringen.

2015-08-24_11-58-47_1Mit Spannung wurde der Hauptkampf zwischen Brock Lesnar und dem mittlerweile 50jährigen Undertaker erwartet. Kann der Undertaker mit dem „Beast“ mithalten? Er konnte, mehr schlecht als recht, aber es wirkte längst nicht so unbeholfen, wie die Rückkehr von Sting bei WrestleMania.
2015-08-24_15-25-09_1Das Ende hätte allerdings nicht dämlicher, entschuldigt bite, ausfallen dürfen. Der Undertaker gab eigentlich während eines Aufgabegriffes von Lesnar auf. Dies konnte der Ringrichter nicht sehen, aber der Mann an der Ringglocke, der sie auch prompt läutete.
Der Ringrichter nahm die Entscheidung zurück und der Undertaker verpasste dem feiernden Lesnar einen Tiefschlag. Kurz darauf befand er sich im Aufgabegriff des Totengräbers, zeigte ihm noch provokant den Mittelfinger und verlor kurz darauf das Bewusstsein.
Der Undertaker verließ den Ring als offizieller Sieger, niemand musste sich für den anderen „hinlegen“, das Ende bleibt allerdings offen und man befürchtet eine Fortsetzung der Storyline.

2015-08-24_11-59-40_1Mindestens genauso sinnlos war das Ende vom doppelten Titelkampf zwischen John Cena (US-Champion) und Seth Rollins (World Champion).
2015-08-24_14-04-37_1Eigentlich hätte man mit Sheamus gerechnet, der seinen „Money in the Bank“-Vertrag einlöst, der ihn jederzeit ein Titelkampf gegen den World Champion ermöglicht.
Stattdessen kam US-Moderator Jon Stewart, seines Zeichens „Host“ des diesjährigen Summer Slams, in den Ring und verpasste Cena einen Schlag mit den Stuhl.
Rollins konnte kurz darauf den 3-Count durchführen und ist nun US- und World-Champion.
Übrigens trag er bei dieser Gelegenheit einen weiß-goldenen Kampfanzug, der ihn auf den ersten Blick aussehen ließ, als wolle da jemand als schlechter Elvis-Imitator auftreten.

Überhaupt war die Kleiderfrage nicht ohne Fragezeichen. Während Lana und Dolph Ziggler aussahen, als würden jeden Moment die 90er anrufen und ihre Kostüme wiederhaben, trug Konkurrentin Summer Ray ein Glitzer-Kostüm mit ultraweiten Ausschnitt und einen BH. Das Outfit machte den Eindruck, sie hätte ihr Oberteil in der Reinigung vergessen und musste trotzdem schnell raus und vor die Kameras.

2015-08-24_11-59-31_1Als Zuschauer der Aufzeichnung hatte man nicht den Eindruck, als hätte die WWE eine Granate nach der anderen gezündet, sondern die Veranstaltung relativ künstlich in die Länge gezogen. Allerdings muss man eingestehen, dass viele Einspieler für die deutsche TV-Landschaft inspirierend sein sollten.2015-08-24_12-44-02_1

Wie immer findet in der darauffolgenden Nacht die wöchentliche Ausgabe von RAW in der gleichen Arena statt und es wird eine besondere Atmosphäre herrschen. Sofern die Entwicklungen es hergeben, werden wir am Dienstag darüber berichten.

Hier die anderen Ergebnisse und kurze Kommentare zum Geschehen:

  • Randy Orton verlor gegen Sheamus in einem netten Eröffnungskampf, von dem wir uns allerdings deutlich mehr versprochen hätten.
  • Im „Fatal 4 Way“ Kampf um den Tag Team Titel konnten „New Day“ durch eine legale List den Titel gewinnen. Gefühlt wimmelte es im Kampf vor Fehlern und kleinen Abstimmungsschwierigkeiten. Dies zog sich aber auch später noch durch den ganzen Abend.
  • Die nervige, gespielte Beziehungskiste zwischen Dolph Ziggler und Lana, sowie Rusev und Summer Ray auf der anderen Seite, endete mit einem doppelten Count Out. Wir müssen uns also seelisch darauf vorbereiten, dass die Geschichte noch weiter geführt wird.
  • Im 3er-Kampf um den Intercontinental-Titel knockte Big Show seinen Konkurrenten The Miz aus, wurde danach vom Champion Ryback rausgeworfen, der wiederum Miz pinnte und seinen Titel behielt.
  • Roman Reigns und Dean Ambrose setzten sich gegen Bray Wyatt und Luke Harper durch.
  • Im „Elimanation Match“ der Divas konnten zuerst Team B.A.D. ausgeschaltet werden und später gewann PCB gegen Team Bella.
  • Kevin Owens, der am Vorabend noch auf der Veranstaltung der Nachwuchsliga NXT ein Leiterkampf um den Titel verlor, konnte sich rund 24 Stunden später gegen den Schweizer Cesaro durchsetzen.
  • Eine vernünftige Leistung bot „Arrows“-Darstellern Stephen Amell an der Seite von Neville, die gegen Stardust und King Barrett gewannen.

Bilder: WWE Summer Slam Livescreenshots

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s