Hinterlasse einen Kommentar

#AktionArschloch: Deutschland setzt ein Zeichen

#AktionArschloch. Aus dem kleinen Georgsmarienhütte (bei Osnabrück) in die große, weite Welt. Eine private Initiative sorgt mit dieser Aktion dafür, dass Deutschland ein musikalisches Zeichen setzt.

Vor über 20 Jahren beherrschte das Thema Fremdenfeindlichkeit schon einmal die täglichen Schlagzeilen. Hoyerswerda ist besonders den älteren Leser/innen noch ein Begriff. Zu jeder Zeit veröffentlichten „Die Ärzte“ den Song „Schrei nach Liebe“.

Genau diesen Song möchten die Menschen hinter #AktionArschloch nun wieder auf den ersten Platz der Charts, sowie ins Radio bringen und damit ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit setzen.
Unsere anfängliche Skepsis legte sich, nachdem „Die Ärzte“ sich bereiterklärten, sämtliche zusätzlichen Einnahmen, die hierdurch zustande kommen, an den Verein „ProAsyl“ zu spenden.

Wie kann man die Aktion unterstützen?

  • kauft den Song „Schrei nach Liebe“ (rotes Cover!) auf iTunes, Amazon oder einen anderen Download-Portal Eurer Wahl (Preis: ca. 99 Cent)
  • wünscht Euch den Song bei sämtlichen, Euch bekannten Radiosendern, gern mit dem Hinweis auf #AktionArschloch
  • tut Gutes ….und behaltet es nicht für Euch. Erzählt darüber in den sozialen Medien.

Mehr Informationen erhaltet Ihr auf www.aktion-arschloch.de, wo auch gerade heute veröffentlicht wurde, dass der Song bereits auf einigen Chartlisten ganz nach oben geklettert ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s