Hinterlasse einen Kommentar

Nach #Mila – Absturz: Holt SAT1 #Newtopia zurück?

PhotoFunia-1441959179

Nachdem SAT1 das, als Reality-Format angedachte, Newtopia in einer übereilten Aktion absetzte, zeigte der Sender anfangs Wiederholungen von „In Gefahr“ auf dem Sendeplatz. Und scheiterte.
Da es sich lediglich um eine Übergangslösung handelte, stellte dies kein größeres Problem da. Mit der Soap „Mila“ und dem Magazin „Unser Tag“ sollte nun alles anders werden. Die Hoffnungen von SAT1 erfüllten sich aber nicht. „Mila“ hatte schon zur Premiere zu wenig Zuschauer und die schalteten auch noch im Laufe der Woche zunehmend ab. „Unser Tag“ ist noch schlimmer dran und sendet, wenn es so weitergeht, nur noch für das hauseigene Social Media Team.
SAT1 steigert die Bemühungen, „Mila“ zum Erfolg zu bringen. Als eine der ersten Maßnahmen versucht man nun beim kleinen Schwestersender Sixx, der wohl über die passende Zielgruppe verfügt, Interesse für die Soap zu wecken. Am Samstagmorgen wiederholt Sixx alle Folgen von „Mila“ und die Hoffnung besteht, dass die typische Sixx-Zuschauerin danach Interesse zeigt und abends SAT1 anschaltet, um am Ball zu bleiben. Zusätzlich wird die Zweitverwertung natürlich auch eine finanzielle Angelegenheit sein, aber dieser Frage wird derzeit zu viel Wert beigemessen.
Fakt ist, dass SAT1 einen erfolgreichen 19-Uhr-Slot benötigt. Immer wieder wurde angesprochen, dass alle Format günstiger wären, als Newtopia. Aber Geiz ist nicht immer geil. Und die Einsparungen wären erst relevant, wenn sich der Erfolg eingestellt hat.

Newtopia-Fans haben nun die Hoffnung, dass nach dem Mila-Absturz eine Chance auf Fortsetzung des Formates besteht. Holt SAT1 etwa Newtopia zurück?
Das Comeback der Brandenburger-Scheune ist extrem unwahrscheinlich. Die Ergebnisse der Marktforschung und die Zahlen irgendwelcher Statistiker bilden für TV-Sender eine eigene Bibel.
Und die besagt, dass die Differenz zwischen den gescheiterten Formaten nicht so groß ist, dass sich eine Neuauflage garantiert erfolgreich umsetzen lassen könnte.
Zudem müsste Newtopia komplett neu aufgebaut werden, nachdem man in Königs-Wusterhausen alle Zelte abbrach. Dieser Neuaufbau geht über die Zusammensetzung der Produktion, Casting, neue Verträge mit der Stadt, die Technik müsste neu installiert werden, Umbaumaßnahmen durchgeführt werden. Das würde nicht nur eine sehr große finanzielle Investition bedeuten, sondern auch sehr viel Zeit in Anspruch nehmen.

Es ist für uns nicht vorstellbar, dass der SAT1-Geschäftsführer Nicolas Paalzow sich nach Newtopia und dem Absturz von „Mila“ noch einmal einem solchen waghalsigen Versuch stellen wird.
Seit 2012 tritt Paalzow mittlerweile an, um den Sender wieder auf Vordermann zu bringen und die Einschaltquoten der Zielgruppe wieder regelmäßig über die 10%-Hürde zu drücken. Für dieses Vorhaben hatte er, laut eigener Aussage in zahlreichen Interviews, ein richtig großes Budget zur Verfügung. Er scheiterte dabei mit der Patchwork-Family, der Cop und der Snob und vielen anderen Versuchen. Unser Eindruck ist aber, dass besonders die Absetzung von Newtopia die öffentliche und mediale Aufmerksamkeit auf sich zog, die uns nun auch über den Absturz von „Mila“ reden lässt.
Wir schrieben bereits vor dem Start von „Mila“, wohlwissend, dass man nun genauer hinschaut, dass die Luft an der Spitze von SAT1 im Falle eines Misserfolges dünner werden könnte.
Wer sich aber nun voller Erwartungen die Hände reibt und auf eine Entlassung von Nicolas Paalzow hofft, um schon bald wieder Newtopia sehen zu können, freut sich wohl zu früh. Es wäre allerdings völlig legitim, sich ein kleines „TV-Wunder“ herbeizusehnen. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s