Hinterlasse einen Kommentar

#BBsixx: Neue Wochenaufgabe und 3 Bewohner vor Auszug?

bbnews

Während der Sender Sixx sich selbst für die Liveshow-Einschaltquote von 2.3% in der Zielgruppe feiert, bekommt man als Zuschauer ein seltsames Gefühl: ist das wirklich „Reality“? Und hofft man nicht sogar darauf, dass es nur ein riesengroßer Fake ist, weil man in so einer Realität gar nicht leben will?

Die Rede ist von den aktuellen Big Brother Bewohnern. Bevor sie sich einsperren ließen, um sich 24 Stunden täglich filmen zu lassen, hatten sie die Möglichkeit auf Material von 11 Staffeln zuzugreifen und sich so ein Bild von dem zu machen, was sie erwarten könnte. Das ist Filmmaterial von mehreren Jahren, in denen alles schon einmal da war, was einem als aktueller Bewohner auch drohen könnte.
Und was machen sie? Die erste Wochenaufgabe geht verloren, die ersten Stunden einer „Kohl-Woche“ stehen an und gleich 3 Bewohner wollen das Haus verlassen.

Thomas, Kevin und Manuel gingen jeweils ins Sprechzimmer und sprachen mit der Produktion über ihren freiwilligen Auszug, nachdem sie es zuvor im Haus ausführlich thematisierten. Thomas wolle gar nicht diskutieren, gab er zu verstehen, als er ins Sprechzimmer gerufen wurde, er wolle nur seine Koffer. Und Kevin gab an, er würde bei Mercedes (Anmerkung: als Auto-Verkäufer) arbeiten. Einer Premium-Marke. Er könnte sich da gar nicht weiter zum Löffel machen.
Interessant.

Um die Sache abzukürzen: nachdem sie im Sprechzimmer waren, verkündeten sie grinsend, sich der „Herausforderung mit der Kohl-Woche“ stellen zu wollen.
Klar ist schon einmal, dass sie größere Lieferungen rausgeholt haben. Die Bewohner bekommen ab sofort mehr Kohl geliefert, als ursprünglich angedacht.
Unter den Zuschauern spekuliert man, besonders aufgrund der Grinserei während der Verkündung, ob die Bewohner abseits der Kameras nicht auch noch andere Deals erpresst haben.
Versprach die Produktion den Bewohnern baldigen Kontakt zur Außenwelt oder andere Belohnungen? Oder gab es die Vereinbarung, dass die unzufriedenen Männer im Sprechzimmer nun tägliche Snacks gereicht bekommen? Im Raum steht auch, dass höhere Aufwandsentschädigungen fließen könnten, um auszugswillige Bewohner zum bleiben zu überreden.
Viele Spekulationen, aber ernsthafte Hinweise gibt es natürlich nicht. Es dürfte aber wohl jedem klar sein, dass die Bewohner nicht allein durch gutes zureden vom BB-Psychologen oder der Kandidatenbetreuung so schnell umgestimmt werden konnten.
Alternativ sollte man vielleicht auch darüber nachdenken, ob die Produktion nicht die Regieanweisung gegeben haben könnte, mehrere Bewohner sollen durch „Auszugsgedanken“ die Dramaturgie dieser „Kohl-Woche“ unterstreichen. Wir sprechen vom Fernsehen. Hier ist alles möglich…

Eine neue Wochenaufgabe gab es für die Bewohner auch. Rund um die Uhr kann es nun im Haus zu einem Alarmsignal kommen. In diesem Fall muss ein 2er-Team innerhalb von 20 Sekunden einen Buzzer betätigen. Eine simple Aufgabe, die dem Big Brother Zuschauer auch nicht neu ist. Für die Bewohner aber alles ungerecht, viel zu schwer und überhaupt voll doof.
Finden wir auch. Irgendwie doof. Und deswegen genau passend. So schließt sich der Kreis wieder.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s