3 Kommentare

#TVOG: Wer erreicht im Team Stefanie die Liveshows?

Team Stefanie

Das Team der Silbermond Sängerin Stefanie Kloß wirkt auf den ersten Blick relativ ausgeglichen. Nicht nur die Verteilung von männlichen und weiblichen Kandidaten, auch die Qualität der Talente scheint momentan keinen unumstrittenen Favoriten zu zeigen, der aus der Menge heraussticht.

Zum jetzigen Zeitpunkt gehen wir davon aus, dass man sich Linus Bruhn nicht in den Liveshows entgehen lassen wird.
Jung. Nett. Kann singen. Auch bei The Voice of Germany lässt man die Gesetze des Marktes (leider) nicht vollständig außen vor.
Kein Problem, solange der Gesang nicht auf der Strecke bleibt und das ist, glücklicherweise, hier noch nicht der Fall.
Die Wahl von Cihan Morsünbül könnte derzeit auch den deutschen Politikern gefallen. Der Sänger würde sicherlich gern als Aushängeschild für gelungene Integration benutzt werden. Unabhängig davon, wie lange der Erzieher schon in Deutschland lebt, der Name macht es ja schon aus. Nebenbei fehlt im zwar das „Taktgefühl“, aber dafür legt er eine riesengroße Portion Gefühl in seine Songs, was man bekanntlich schwer trainieren kann.
Da wir nicht davon ausgehen, dass Team Stefanie mit drei männlichen Kandidaten antritt, müssen wir uns für den dritten freien Platz zwischen Cheryl Vorsterman Van Oijen und Dimi Rompos entscheiden. Hier tippen wir auf Dimi, könnten aber genauso gut eine Münze werfen. Dies gilt aber eigentlich bei (fast) allen Kandidaten im Team von Stefanie Kloß. Zum jetzigen Zeitpunkt ist die Qualitätsdichte so eng, dass nicht nur die Tagesform, sondern auch die Chemie zwischen Coach und Produktion auf der einen, Talent auf der anderen Seite, entscheidet.

Die weiteren Teams und unsere Favoriten-Tipps findet Ihr auf unserer Facebook-Seite. Wir würden gern von Euch wissen, welche Kandidaten Ihr in den Liveshows seht.

Bilder: Pro7

Advertisements

3 Kommentare zu “#TVOG: Wer erreicht im Team Stefanie die Liveshows?

  1. Wenn man aus den zurück liegenden Staffeln eines lernen konnte, dann war es die Sinnlosigkeit von Spekulationen zu den Kandidaten, die weiter kommen.
    Auch in der laufenden Staffel sind bereits Kandidaten ausgeschieden, die eher ein Weiterkommen verdient hätten als die/der ein oder andere der aktuellen.

    Ich erinnere an die völlig merk befreite Entscheidung von Xavier Naidoo, als der den auch von ihm bis zu den Battles gepushten klaren Favoriten zugunsten eines anderen mit einer nicht nachvollziehbaren Begründung einfach fallen ließ.
    Zum Glück ist dieser Juror nicht mehr im Team, und das ist auch aus vielen anderen Gründen gut so, auch wenn der Betreiber dieses Blogs diesen unwürdigen Musiker mit allen Tricks vor Kritik zu schützen versteht, indem er den ihm gewidmeten Blog einfach für Kommentare gesperrt hat.
    Das ist nicht nur undemokratisch, sondern auch einseitige Meinungsmache, denn beim Shitstorm gegen Naidoo liegt die Betonung gerade nicht auf Shit, sondern auf Storm, und das ist auch gut so.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s