Ein Kommentar

#TVOG: Knockout-Phase! Dies sind die Kandidaten für die Liveshows von The Voice

Team Rea

10 Talente nahmen die Coaches von The Voice of Germany aus der Battle Round mit in die sogenannte „Knockout“-Phase der diesjährigen Show. Es war klar, dass kontroverse Entscheidungen getroffen werden müssen, wenn die Teams von jeweils von 10 Kandidaten auf nur 3 Teilnehmer reduziert werden müssen, die dann in den Liveshows um den Gewinn der diesjährigen Staffel singen werden.
Was machen eigentlich die Voice-Gewinner heute?
Hier und dort gab es verschiedene Meinungen, aber die ganz großen Diskussionen blieben heute Abend aus. Im Team von Rea Garvey, sowie Michi und Smudo sind fast ausschließlich nachvollziehbare Entscheidungen getroffen worden.

Der Ire hatte für die erste Hälfte seines Teams eine besondere Überraschung. Auf einem „Dorffest“ mit 65.000 Zuschauern durften die ersten 5 Kandidaten ihr Können auf der Bühne unter Beweis stellen und eine kleine Einlage, an der Seite ihres Coaches oder gemeinsam mit Olly Murs, zum Besten geben.
Team FantaDie zweite Hälfte des Teams trat im Lokal von TV-Koch Tim Mälzer auf. Neben einigen Normalos gab es dort auch eine Handvoll, mehr oder weniger prominente oder einflussreiche, Menschen, die dem ganzen wohl ein wenig Glanz verleihen sollten.
Noch schlimmer traf es aber die beiden Gruppen der Fantas. Während die einen auf dem Öko-Bauernhof Lasagne essen und später im Tonstudio arbeiten durften, mussten die anderen mit Smudo die Produktplatzierung für den Premium-Partner SEAT übernehmen. Während der Hobby-Rennfahrer Smudo seine Kandidaten also im Kleinwagen um die Nordschleife fuhr und alle bemüht waren so zu tun, als wären sie gerade mit einer Rakete zum Mond geschossen worden, konnten wir einfach nicht die Augen von Lena Gercke lassen. Kaum zu glauben, dass diese Frau beruflich etwas mit Mode zu tun hat. Und trotzdem trägt sie immer wieder Kleider, aus denen man selbst in der Hochzeit von LSD wohl nur Lampenschirme anfertigte. Erstaunlich.

Zwischen Werbung und Trailern wurde aber auch gesungen. Einige haben gut, andere sehr gut gesungen. Aber qualitativ war es zumindest so eng beisammen, dass es nicht wirklich Sinn macht, diese Auftritte detailliert zu bewerten.

In der ersten Runde vom Team Rea gab es folgende Auftritte:

  • Konstantin Kuhn – Deeper Underground
  • Mary Summer – Put your Records on
  • Denise Beiler – Eye of the Needle
  • Alexander Wolff – Rule the World
  • Sarah Trumpfheller – Broken

Nachdem Denise Beiler in die Liveshows einzog, musste die zweite Hälfte des Teams noch an den Start:

  • Josephine Seehawer – Brother
  • Clara Rothländer – Stop
  • Oscar Ivo Ackermann – Insekten im Eis
  • Mishka Mackova – Great
  • Joshua Harfst – I Know

Rea Garvey entschied sich nach der zweiten 5er-Gruppe für Joshua Harfst und konnte nun noch ein weiteres Talent aus den verbliebenen Acht aussuchen. Während der überwiegende Teil der Zuschauer sich wohl lieber für die junge, sympathische Clara Rothländer entschieden hatte, nahm der Ire Mary Summer mit in die Liveshows.

Der erste Durchgang im Team von Michi und Smudo hatte folgendes zu bieten:

  • Jazzy Gudd – Elektrisches Gefühl
  • Robin & Azim – Roses
  • Tobias Vorwerk – Oft Gefragt
  • Jaqueline Stürmer – I`ll be there
  • Elly Vardanian – Gravity

Der erste Liveshow-Teilnehmer im Team Fanta wurde der Mann mit der pressenden, tiefen Stimme. Tobias Vorwerk zog, das war vielleicht etwas überraschend, in die Liveshow-Phase ein.

  • Dijana Jashari – Say my Name
  • Carl Ellis – Loves devine
  • Alegra Weng – Niemand
  • Jamie-Lee Kriewitz – Berlin
  • Matthias Zanquila – Without You

Hier hatten Michi und Smudo tatsächlich die Qual der Wahl, denn mit Matthias und Jamie-Lee sind wahrscheinlich zwei absolute Favoriten auf den Sieg von The Voice innerhalb einer Knockout-Gruppe angetreten. Während Jamie-Lee sich direkt über den Einzug in die Liveshows freuen durfte, musste Matthias noch eine Runde zittern, darf sich aber nun auch unter den Top3 im Team Fanta wissen.

Zum Abschluss einer soliden #TVOG-Ausgabe hier noch einige Reaktionen der Zuschauer:

//platform.twitter.com/widgets.js

Bilder: Pro7

Advertisements

Ein Kommentar zu “#TVOG: Knockout-Phase! Dies sind die Kandidaten für die Liveshows von The Voice

  1. dem insgesamt richtigen Abriss der 1. Knockouts möchte ich an einer Stelle widersprechen:
    “ Im Team von Rea Garvey, sowie Michi und Smudo sind fast ausschließlich nachvollziehbare Entscheidungen getroffen worden.“

    Garveys Entscheidung für die farblose farbige Sängerin (das ist nicht rassistisch gemeint) Mary Summer buche ich unter „und eine fürs Auge“ ab, denn da gab es mindestens zwei bessere GESANGStalente, um die es bei TVOG ja angeblich geht.
    Hier wird wieder einmal die mit teuren Drehstühlen suggerierte Intention der Sendung, dass das Aussehen keine Rolle spielte, konterkariert.

    Heftigen Widerspruch gibt es bei der Entscheidung der zwanghaft spaßigen Zwei für ihre erste Nominierung des Barmanns Tobias, dessen Dynamik in der Stimme einer Null-Linie gleicht. Für ihn gab es gleich fünf Alternativen.
    Nicht nur daran erkennt mann, dass zumindest Smudo von Musik so gut wie nichts versteht, was er ja auch kürzlich bei der neuen Raab-Nachfolgesendung „Teamwork“ eindrucksvoll und peinlich unter Beweis gestellt hat.

    Dieses Duo hat bei TVOG nichts zu suchen.

    http://j.mp/1RaiVU2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s