Hinterlasse einen Kommentar

#Dschungelcamp Tag 10 – Völlig Banane: Ricky ist raus!

Dschungelcamp News

Die heutige Sendung startete mit der indirekten Aufforderung, Angela Merkel nicht mehr zu wählen. In der heutigen Zeit ein mutiges Statement, auch wenn es von den Autoren stammt und sicherlich nicht ernst gemeint war: interessant war es trotzdem.
Aber weg von der Politik und hin zu den wirklich wichtigen Themen in diesen Tagen:

  • Ricky und Helena: Versöhnung mal anders
    Ohne größere Vorwarnungen marschiert Ricky Harris zu Helena Fürst, umarmt sie minutenlang und flüstert ihr zu: „Du bist mir wichtig!“.
    Während Helena scheinbar wie gelähmt da stand und nicht wusste wie ihr geschah, rollten die Mitbewohner reihenweise mit den Augen, schüttelten den Kopf und fingen irgendwann an zu lachen. Klar, das war eiskalte Berechnung, aber halt auch richtig schlecht umgesetzt. Im Grunde war es so miserabel, dass selbst die Komparsen aus „Familien im Brennpunkt“ in ihrer WhatsApp-Gruppe diskutierten, ob er das nun ernst meinte.
  • Das Bananen-Gate
    Mit Helena versöhnen: „Check“. Und jetzt noch ein wenig das „Bananen-Gate“ vom Vortag total sympathisch thematisieren, damit RTL das hoffentlich auch richtig schneidet:
    „Welche Farbe hatten die Bananen?“, „Wie haben die geschmeckt?“, „In welchem Winkel waren sie gebogen?“. Ricky nervte seine Mitbewohner, offenbar sehr lange, mit immer dem gleichen Thema. Es kam wohl nicht nur im Camp, sondern auch bei den Zuschauern nicht so an, wie es sich der kleine Rickystilzchen so ausgedacht hatte. Aber dazu später dann mehr…
  • Die Camper auf Entzug
    Im Camp lagen die Nerven blank: Zigarettenmangel. Brigitte Nielsen, das ist übrigens die zerknitterte Blondine mit den kurzen Haaren [lange Haare=Jenny Elvers], Helena und Jenny wurden immer unruhiger, weil die Produktion nicht mit der Zigarettenlieferung kam.  Für Helena scheinbar so ein einschneidendes Erlebnis, dass sie Jenny Elvers bei ihrer Verabschiedung direkt um die restlichen Zigaretten anbettelte. Die dachte aber gar nicht daran und zog die Glimmstengel noch selbst schnell durch.
  • Der Auszug
    Den Auszug von Jenny Elvers kann man auf die obige Zigaretten-Frage, Jürgens Freude über ein freigewordenes Bett und minutenlanges, künstliches Lachen zusammenfassen. Belassen wir es auch dabei.
  • In der heutigen Dschungelprüfung durfte sich, auf eigenen Wunsch, Jürgen Milski bewähren. Der Party-Sänger durfte sich noch Ricky schnappen und dann ging es auch schon los. Während sich die beiden Kollegen auf den Weg zur Prüfung machten, sollten die zurückgebliebenen Bewohner Statements im Dschungeltelefon abgeben. Thorsten Legat stellte klar: holt Ricky keine Sterne, schickt direkt einen großen Topf, dann wird eben ER gekocht… Der Thorstenator kennt da halt keine Gnade.
    In der Prüfung musste Jürgen an einen übergroßen Adventskalender von Tür zu Tür klettern. Tür öffnen, in Fächer mit Tieren oder stinkenden Abfällen greifen und Sterne losbinden oder abschrauben.
    Zu welcher Tür es ging, das entschieden große Ziffern auf, teils eklig verpackte, Geschenke, die Ricky auspacken musste.
    Ricky schrie rum, Jürgen souverän: volle Punktzahl, 8 Sterne gingen ins Camp.

    Und dort im Camp überführte RTL Ricky Harris dann als Lügner. Der schreiende Fransenmob erklärte, er habe den ersten Zahlenhinweis nur übersehen, weil es eine graue 11 auf schwarze Streifen gewesen wäre. Parallel wurde diese Szene eingeblendet: knallgelbe 10, über einen halben Meter groß, auf dunkelblauen Untergrund.
    Jetzt fragt man sich natürlich, wie schnell der Ricky die Wahrheit neu erfindet? Auf so eine Ausrede muss man halt auch erst einmal kommen.

  • Küsse im Camp: Thorsten Legat und Sophia Wollersheim
    Erst hat sich Thorsten über die faulen Frauen aufgeregt. Der heutige Team-Chef hatte besonders die faule Nathalie im Visier, die sich dann auch später per Statements über ihren Mitbewohner aufregte. Mit offeneren Visier ging es Sophia an, die Thorsten direkt sagte, was Sache ist. Der sah es auch wohl ein und RTL ging dazu über, Szenen zu zeigen, in denen sich der Ex-Fussballer und die Frau mit den großen Bällen ziemlich gut verstanden. Nun, liegt ja auch irgendwo nahe, oder?
    Nach einer kleinen Sport-Einlage wollten sich die beiden Camp-Freunde auf die Wange küssen, verfehlten sich aber und so wurde es ein kurzer Schmatzer auf den Mund.
    Beide sprangen förmlich zurück, schämten sich und Sophia fragte mehrfach nach, ob und wie das nun ausgestrahlt und dargestellt werden würde.

Der heutige Exit entschied sich zwischen Nathalie, die bereits gestern schon eine Wackelkandidatin war, und Ricky, der sich heute endgültig mit seiner laienhaften, schauspielerischen Leistung geschadet haben dürfte. Die Zuschauer dürften sich gefragt haben, was das schlimmere Übel ist:
faul, still, in wenigen Szenen nett anzusehen vs laut, nervig und der Optik eines ausgefransten Mobs?
Ricky musste das Camp verlassen. Die Tontechniker der Produktionsfirma sollen spontan eine ausgelassene Feier geschmissen haben, zu der auch jede Menge Tinitussen eingeladen wurden.

Wir sind gespannt, wie es am Montag weitergeht. Wir hoffen natürlich darauf, dass RTL den Satz „Nein, ich muss heute nicht gehen.“ von Brigitte Nielsen bei der Verkündung ausschlachtet und sie auch gern ein wenig demontiert. Die Berufs-Kandidatin diverser Dschungelformate in allen Ländern ist ihre Gage absolut nicht wert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s