2 Kommentare

#Dschungelcamp Tag 13: Brigitte Nielsen raus! #ibes

Dschungelcamp News

Am Tag 13 gab es unheimlich wenig Inhalt in der Tageszusammenfassung, aber der hatte es durchaus in sich…

  • Sophia Wollersheim vs Brigitte Nielsen. Das Exit-Voting wurde zum Schluss ein Duell der Camp-Blondinen. Und den Kürzeren, wie schon in ihrer Ehe mit einem gewissen Schauspieler, wie sie uns einst im Camp berichtete, zog Brigitte Nielsen.
    Der Rauswurf war durchaus berechtigt, wenn man bedenkt, dass Brigitte förmlich nicht stattfand und der, wahrscheinlich sehr hohen, Gage, nicht gerecht wurde.
    Sie selbst konnte es am ehesten nicht verstehen, dass die Zuschauer sie nicht mehr sehen wollten. Da war er wieder, der klassische Zweikampf zwischen Selbstwahrnehmung und Außenwirkung.
  • Thorsten Legat erzählte kurz von seiner „Mannschaftsbild-Geschichte“. Wer sie noch nicht kennt: am Anfang der Saison stellen sich Fussball-Mannschaft für ein gemeinsames, offizielles Mannschaftsbild auf. Die Weltmeister Andy Möller und Olaf Thon forderten damals Legat heraus und schlugen vor, er solle sich die Hose ordentlich hochziehen. Als Belohnung für die Mutprobe gaben sie ihn damals jeweils 500 DM. Später musste er im Büro des Schalke-Managers Rudi Assauer antreten und bekam eine Strafe in Höhe von 20.000 DM.
    Menderes stellte fest: „Dann hat sich das ja gar nicht für Dich gelohnt?“
    Legat: „Gut, dass Du das erkannt hast?“
  • Wer sich fragt, wie Sophia Wollersheim plötzlich zur Wackelkandidatin werden konnte, fand die Auflösung vielleicht in der Verabschiedung von Nathalie Volk. Die 19jährige bekam von der Doppel-D-Blondine noch den Satz „Vielleicht bist Du jetzt ein bisschen ordentlicher“, inklusiver mahnende Geste und Blick, mit auf dem Weg.
    Selbst der diplomatische Jürgen ließ mit einem „Das muss nicht sein!“ kurz durchblicken, dass das unnötig war. Aber wirklich nur ganz kurz. Dann war es auch schon wieder ruhig um den ansonsten so lauten BigBrother-Star der ersten Stunde.
    Warum genau Sophia sich dazu berufen fühlt, sich der, in diesem Fall nur unwesentlich jüngeren Nathalie gegenüber so bevormundend zu verhalten, konnten wir bis zum Schluss nicht herausfinden. Vielleicht entsteht diese besondere Form der „Muttergefühle“ durch die stetig wachsende Brust. Wissenschaftliche Belege haben wir dafür aber nicht.
  • Menderes durfte die Prüfung „Das Dschungellabor – Teil 2“ absolvieren.
    Wem die Prüfung bekannt vorkam, der wurde von Sonja und Daniel mehrfach darauf hingewiesen, dass es sich um die verweigerte Aufgabe von Helena Fürst handelte.
    In einer Labor-Kulisse musste Menderes insgesamt 6 Sterne zwischen Fleischabfällen finden oder sie am Halse eines Straußes ab knoten.
    Innerhalb des zeitlichen Rahmens und mit den kompletten sechs möglichen Sternen verließ Menderes das Dschungellabor als großer, höflicher Sieger. Sein „Come on“, „Danke“ und „Entschuldigung“ nervt zwar langsam, aber die Prüfung hat er gut hinbekommen.
  • Der eigentliche „Höhepunkt“ der Show, vom Exit abgesehen, war wohl der Streit zwischen Helena Fürst und Thorsten Legat.
    Helena, die sich nach ihrer „Sexy-Phase“ nun wohl als „Gangster-Braut“ verkaufen möchte, schoss ein regelrechtes Trommelfeuer an sinnbefreiten und verdrehten Vorwürfen auf Legat ab. Wer den Ex-Fussballer und seine verbale Hilflosigkeit kennt, dem dürfte klar sein, dass er der Skrupellosigkeit einer Helena Fürst nicht gewachsen ist, auch wenn die eine gefühlte Ewigkeit braucht, um einen Satz zu beenden. Erstaunlicherweise sterben dabei scheinbar auch einige Wörter auf dem Weg vom Hirn zum Mund an Altersschwäche. Achtet mal darauf, wenn sie wieder einmal diskutiert: da haben manche Sätze schon verdammt große Lücken.
    Eine Zusammenfassung des Streites ist aufgrund mangelnden Inhaltes überhaupt nicht notwendig. Es war der schlichte Versuch durch Provokation einen ordentlichen Streit, durch einen Streit wiederrum Sendezeit zu bekommen. Das erkennt man vielleicht auch an der Aussage: „Ein Mensch wie Du würde meine Wohnung beim Promi-Dinner nicht betreten.“. Diese Frau will unbedingt zurück ins TV-Geschäft und denkt deswegen nur von Sendeformat zu Sendeformat. Leider, denn es ist ziemlich schwach, wenn der anfangs so vielversprechende Cast nun von solchen Szenen lebt, hat sie es auch bisher geschafft.

Advertisements

2 Kommentare zu “#Dschungelcamp Tag 13: Brigitte Nielsen raus! #ibes

  1. Nur mal vorweg, ich bin absolut kein Fan von der Fürst! Aber noch weniger bin ich ein Fan von einem Legat! Dieser „Mann“ hat soviele Komplexe, der sollte dringend daran arbeiten!
    Nur weil ein, wahrscheinlich fussballbegeisterter Mann, obigen Artikel geschrieben hat, heisst das noch lange nicht, dass Helena Fürst nicht recht hatte! Dieser Mann hat alle Probleme die sie angesprochen hat x2! Warum soll sie das nicht für sich nutzen? Dieses Format will doch solche Szenen sehen!

  2. warum sind diese asoziale „Fürstin“ mit dem dummen Mund und die abstoßend hässliche und primitive Porno-Vertreterin noch immer in der Gossenschow?

    Ich denke, die Anrufer haben sich dem Unterschichtenformat angepasst.

    Selbst dem Fußballer mit dem irren Blick fiel auf, dass wieder mal die falsche Frau raus gewählt wurde.
    Na ja, dieses Mal hat es die Ex-Königin getroffen, dann hoffen wir mal auf heute.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s