Hinterlasse einen Kommentar

Patricia Kelly – "Grace & Kelly" Neues Album weiß zu überzeugen

patricia_kelly_grace__kelly_albumcoverFreiheit. Der ungebrochene Wunsch nach Selbstbestimmung, zieht sich wie ein roter Faden durch das Leben der gesamten Kelly Family. Angefangen in den 70ern, wo Vater Dan Kelly auf einen Plattendeal verzichtete, der seinem Sohn John zum neuen „Heintje“ machen sollte und stattdessen lieber als Straßenmusiker von der sprichwörtlichen Hand im Mund lebte. Über die Aussteiger- und Selbstfindungsgeschichten der Geschwister, bis hin zum aktuellen Album Grace & Kelly von Patricia Kelly.
Die Sängerin hatte lukrative Angebote von Plattenfirmen vorliegen, verzichtete aber zugunsten der künstlerischen Freiheit auf die finanzielle Absicherung. Statt der Vorgaben eines Labels zu folgen, die unter anderem auf dem Trend der deutschsprachigen Songs aufspringen wollten, finanzierte sie Grace & Kelly per Crowdfunding. Innerhalb der ersten Woche, nach nur einem einzigen Posting auf Facebook, kamen so rund 30.000 Euro zusammen. Sicherlich kein Weg, den jeder Newcomer gehen könnte, aber Patricia Kelly hat aus ihrer Zeit als Mitglied der Kelly Family eine eingeschworene Fan-Gemeinschaft, welche die Freiheitsliebe der Weltenbummler-Familie kompromisslos unterstützt.

Am 25. März wird das Album Grace & Kelly nun veröffentlicht. Der Name des Albums ist ein Wortspiel mit verschiedenen Bedeutungen für die Sängerin. Natürlich ist da die berühmte Grace Kelly, die Patricia als inspirierende Persönlichkeit bezeichnet. Grace ist aber auch der Name einer ihr nahestehenden Person, die sie erst vor einiger Zeit verlor. Zu guter Letzt ist es natürlich auch die Anmut Gottes, die zeigt, wie eng verbunden auch Patricia mit dem christlichen Glauben ist.

Musikalisch haben es die Kellys traditionell schwer. Die hochtalentierten und vielseitigen Musiker in der Familie können nicht einfach ein Pop- oder Rock-Album veröffentlichen. Wir erinnern uns beispielsweise an das Album „Bon Jovi – These Days“, welches ein Paradebeispiel für ein stimmiges Werk ist. Vom ersten bis zum letzten Song gute, rockige Musik. Mal schnell, mal langsam, mal melanchonisch und wieder laut und wütend – aber immer geradeaus und stimmig.
Auch Patricia Kelly bleibt dieser Familientradition treu und unternimmt auf Grace & Kelly immer wieder kleinere Ausflüge in verschiedenen Stilrichtungen. Bei „Don`t say a word“ klingt es ein wenig jazzig, bei „Little Mama“ swingt sie ihre Biographie förmlich in einer Jam-Session und bei „Don`t you speak“ hören wir sogar funkige Elemente aus einem anderen Zeitalter.
Die Fans lieben diese Abwechslung und Stilbrüche, sind sie doch Ausdruck des unbeschreiblich großen Repertoires aller Kellys und stehen stellvertretend für die zuvor angesprochene Freiheit, tun zu können, was man liebt.

Zu den Highlights von Grace & Kelly gehört der Song „I`ll hide under your coat“. Patricia Kelly blickt zurück auf das behütete Gefühl ihrer Kindheit und nimmt den Hörer förmlich mit unter dem Mantel ihrer, leider viel zu früh verstorbenen, Mutter.
„Let`s go dancing on the roofs“ ist eine Liebeserklärung an ihrem Mann, der auch während ihrer Krankheit und verschiedenen Leidenswegen stets an ihrer Seite war. Ähnlich emotional widmet sich Patricia Kelly auch ihrem kleinen Bruder: „Little Brother“ ist die vertonte Umsetzung einer tröstenden Umarmung. Eine Schwester, die schon früh für die jüngeren Geschwister die Mutterrolle einnahm und ihrem Bruder auch mit diesem Lied weiter zur Seite steht.

Crowdfunding oder großes Label: bei Grace & Kelly spielt das für den Hörer keine wesentliche Rolle. Die hochwertige Produktion beginnt beim exzellenten Cover, das unheimlich persönlich gestaltete Booklet und findet, selbstverständlich, in der Musik den Höhepunkt. 

Bild: MCS

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s