2 Kommentare

Dschungelcamp: Rasanter Auftakt mit vielen Prüfungen | #IBES

Team Base Camp IBES

Seit gestern Abend haben wir auch nun ganz offiziell ein neues Jahr, denn das RTL Dschungelcamp hat begonnen. Und bekanntlich wäre der Januar nicht der Januar, ohne mehr oder weniger bekannte Prominente und tausenden Kakerlaken.

Es war ein rasanter Start in die 11. Staffel. Natürlich dauerte es etwas, bis alle Kandidaten mit einem kurzen Trailer vorgestellt waren, aber wenn das mit der herrlichen Selbstironie der Moderatoren aufgelockert wird, bleibt auch das unterhaltsam.
Prominente gab es nicht mehr, erklärten Sonja und Daniel, deswegen habe man nun diese Bewohner. Und man merkte als Zuschauer auch relativ schnell, dass der eigentliche Star das Format selbst ist. Es könnte also durchaus auch mit der „absoluten Resterampe des Trash-TV`s“ funktionieren.

Team Snake Rock IBES

Die Bewohner wurden, wie wir zuvor berichteten, in zwei Teams aufgeteilt. Die Team-Kapitäne Hanka und „Honey“ wählten Mitbewohner in ihre Teams. Der erhoffte Streit blieb aber scheinbar aus.

Die ersten Dschungelprüfungen

RTL überraschte aber hingegen direkt mit zwei Dschungelprüfungen. Zum Einstand mussten auch direkt alle ran. „Icke“ und das neue Playboy-Bunny Nicole gaben zwar auf, aber einen typischen Kreisch-Kandidat, der nun immer wieder gewählt wird, gab es nicht.
Nachdem Team Snake Rock etwas überraschend den Gesamtsieg einfuhr, gingen sie in der zweiten Dschungelprüfung leer aus. Schuld daran war „Fräulein Menke“, die direkt ablehnte überhaupt anzutreten. So konnte Markus vom Base Camp gegen sich und seinen Würgereflex beim „All you can eat“-Duell allein antreten.

Die Top-Themen in den nächsten 24 Stunden

  • Das Hanka Rackwitz mit einigen psychischen Vorbelastungen und Phobien am Dschungelcamp teilnimmt, war vorher klar. Und natürlich darf man darüber spekulieren, ob man sich dann überhaupt für so eine Show bereiterklären sollte. Es ist allerdings auch respektabel, dass sie bisher tapfer versucht, sich der ganzen Situation zu stellen.
  • Wer dachte, die Frauen würden für einen „Bitch-Fight“ sorgen, hat Alexander Keen und Florian Wess nicht auf der Rechnung gehabt.
    Der „Botox Boy“ brauchte etwa 10 Sekunden nach der offiziellen Vorstellung, um sich seinen Intimfeind im Dschungelcamp auszusuchen. Mit dem Vorwurf, „Honey“ würde mit seinen Duschvideos zu weit gehen und wohl alles dafür tun, berühmt zu werden, eröffnete er den Kampf direkt.
    Keen ließ das nicht auf sich sitzen und schoss mit gezielten Spitzen gegen seinen Konkurrenten zurück.
    Da beide Männer auch in der nächsten Dschungelprüfung aufeinandertreffen werden, dürfte dieser „Bitch Fight“ wohl auch noch eine Fortsetzung finden.
  • Markus Majowski zeigte direkt zwei Gesichter. Eines ist tendenziell ziemlich durchgeknallt und regt sich auch gern massiv über ein wenig Dreck im Trinkwasser auf. Das andere winkt bei einer Dschungelprüfung ab und erklärt beiläufig, er könne die fermentierten Eier leider nicht essen, da bei der Herstellung Alkohol entstehen könnte und er trockener Alkoholiker sei.
    So hat hat wohl noch kein Promi im Dschungelcamp sein Suchtproblem angesprochen. Von den Zuschauern erntete er dafür viel Respekt, während RTL für die schlechte Recherche kritisiert wurde.

 

Bilder: RTL, 9:35

Advertisements

2 Kommentare zu “Dschungelcamp: Rasanter Auftakt mit vielen Prüfungen | #IBES

  1. Der Einstieg war super,und mal wieder,ist auch OK viele schöne Frauen,aber was haben die zwei fetten,hässlichen Kerle im Camp zu suchen? Sich mit deren Anblick zu quälen war ekelhaft! Wieder einmal hat RTL vergessen,das auch Millionen Frauen und Schwule die Sendung sehen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s