Hinterlasse einen Kommentar

#Dschungelcamp Tag 6: Nicole punktet, Florian hetzt, Hanka uriniert… | #IBES

Was sind eigentlich diese #Fakenews, von denen alle sprechen?
Wahrscheinlich sind es angebliche Nachrichten, die entweder völlig unwahr sind, Fakten verdrehen oder sie nicht erwähnen, um einen gewünschten Effekt zu erzielen.
Wenn der Focus online also über die 5 größten Fehler dieser „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“-Staffel schreiben will und das mit einem „Sinkflug der Einschaltquoten“ betitelt, dabei aber nicht erwähnt, dass RTL trotzdem mit „IBES“ am besagten Mittwoch den Tagessieg aller Sender einfuhr… ? Dann sind das keine „Fakenews“, sondern „Qualitätsjournalismus“.
Klingt komisch, ist aber so. Nur warum das so ist, erfahren wir nicht. Diese Wahrheit würde uns auch nur beunruhigen.

Aber widmen wir uns den wirklich wichtigen Themen:

Was passierte am 6. Tag im Dschungelcamp?

  • Marc Terenzi will in 1.5 Jahren, also mit 40, seine Biographie schreiben. Die Reaktion von Kader Loth: „Wer will das denn lesen?“.
  • Nicole Mieth musste mit Hanka Rackwitz in die Dschungelprüfung. Auf dem Weg dorthin urinierte Hanka in den Busch: „Ich kann doch nicht auf die Toilette gehen.“C2e-Pe2WIAAFfHp
    Da kann man ja nur froh sein, dass Hanka niemanden die Hände gibt, denn so viel können wir schon mal verraten: sie hatte weder Toilettenpapier noch ein Waschbecken dabei.
  • In der eigentlichen Dschungelprüfung wurden Nicole und Hanka an eine Art Mühlenrad geschnallt, es wurden grüne Ameisen, Kakerlaken und sonstiges Getier über sie gekippt. Während es sich 10 Minuten lang drehte, galt es Fragen zu beantworten und im Anschluss die durchnummerierten Sterne zu fangen. Hanka war eher für die Fragen, Nicole für die richtigen Sterne zuständig. Allerdings hatte man auch oft den Eindruck, Nicole würde die Moderatoren nicht besonders gut verstehen: hatte sie etwas schon Mehlwürmer in den Ohren?
    Und warum in Bobs Namen sind die Dschungelprüfungen in diesem Jahr so sterbenslangweilig?
    Übrigens gewannen die beiden Damen die volle Anzahl an 12 Sternen.
  • Gina-Lisa erklärte, sie würde ständig an die falschen Männer geraten. Ex-Freund Marc saß direkt daneben. Und schwieg…. Irgendwie hatte er in diesem Moment die Aura eines amerikanischen Botschafters. Nicht so formell, aber so diplomatisch.

Nicole tritt in Erscheinung und punktet

C2fAfPWXUAEdaxpNicole Mieth ist mit dem gestrigen Tage auch im Dschungelcamp angekommen. Wir hatten ja schon beschrieben, dass RTL normale Menschen nicht großartig zeigen kann und es deswegen auch irgendwo ein Kompliment ist, wenn man bei „IBES“ nicht wirklich in Erscheinung tritt. Aber trotzdem wurde es mal Zeit, dass Nicole nicht nur im Trailer zu sehen war.

Zuerst muss man natürlich die Dschungelprüfung benennen, die sie souverän durchzog. Auch wenn sie eher für die Sterne und weniger für die Antworten zuständig war, hat sie das vernünftig erledigt.

Dann allerdings gab es eine Szene, die wohl charakteristisch für ihre Performance im Dschungelcamp ist. Und nicht viele Zuschauer werden das wirklich registriert haben:

Nicole schneidet sich bei der Zubereitung des Abendessens böse in den Finger. Sie versteckt die Wunde direkt und macht sich auf dem Weg ins „Dschungeltelefon“ – sehr wahrscheinlich um die Verletzung kurz versorgen zu lassen.
Bereits auf dem Weg wird sie darauf angesprochen und antwortet: „Schrei das doch bitte nicht so laut rum.“
Zurück im Camp wird sie erneut darauf angesprochen, wiegelt aber ab und wechselt auch sofort das Thema.
Während die typischen Selbstdarsteller im Dschungelcamp in dieser Szene den sterbenden Schwan inszeniert hätten, wohlwissend um die Sendezeit, Aufmerksamkeit und Schlagzeilen die damit verbunden sind, verzichtete Nicole Mieth völlig darauf.
Nun kann man natürlich denken, die junge Frau ist im Dschungelcamp völlig fehl am Platz. Man kann sich aber auch daran erfreuen, dass da jemand rumläuft, der nicht das ganze Gesicht voll Botox gespritzt, andere Körperteile mit Silikon und Eigenfett aufgepolstert und keine Ambitionen hat, sich auf billige Art und Weise in den Vordergrund zu spielen.

Vielleicht wäre Nicole Mieth bei „Promi Big Brother“ und einem 24-Stunden-Livestream deutlich besser aufgehoben gewesen.

Hetzer Florian bei „Promis“ und Zuschauer erfolgreich

Florian Wess hat seine bekannte Taktik aus „Big Brother“ gestartet. Wie schon vor Jahren im TV-Container gesehen: Florian scharrt Mitbewohner um sich, gibt ihnen einen Bösewicht und warnt vor dessen angeblichen Plänen.
Bei „Big Brother“ war sein Ziel David Ortega. Und im Dschungelcamp war es nun Sarah Joelle. Das die wohl scheinbar tatsächlich etwas plante und Florian bereits bei „Big Brother“ mit David durchaus richtig lag, kann man aber wohl nicht bestreiten. Deswegen ist in diesem Fall das Wort „Hetze“ gar nicht so negativ aufzufassen.
Gina-Lisa, Kader… , aber vor allem bei Hanka hatte Florian großen Erfolg. Warum sollte das auch verwundern? Hanka glaubte auch einst, ihr hätte jemand einen fremden Einkauf untergejubelt, nachdem sie die Taschen kurz wegen eines Telefongespräches abstellte. Wenn man in dieser Person keine Paranoia wecken kann, bei wem dann?
Mit einigen gezielt provokativen Fragen versuchte sie auch direkt Sarah Joelle in der Gruppe zu stellen. Doch die ließ sich auf keine Konfrontation ein und schwieg…Erst einmal.

Dafür sprach allerdings der Zuschauer: Florians Worte kamen offenbar auch bei den wenigen Anrufern an. Sie schickten Sarah Joelle direkt in die morgige Dschungelprüfung.

Was war eigentlich mit den anderen Dschungelcampern?

Keine Sorge, Alexander Keen ist nicht spontan an seiner, bereits auskurierten, Bronchitis verstorben. Der stand schon noch im Hintergrund irgendwo rum. Nachdem er gestern aber quasi Arbeitsverweigerung betrieb, hatte man wohl keine Lust darauf, ihn heute irgendwie zu zeigen.

Jens Büchner fand ebenfalls nicht statt, durfte aber trotzdem im Rahmen der Statements irgendwas von sich geben, obwohl er in gar keiner Storyline eingebunden war.

Von Fräulein Menke war nichts zu sehen. Und von Thomas Hässler wird man in dieser Staffel wohl nur 2x etwas gehört haben: im Trailer zum Einzug und das obligatorische Interview nach dem Rauswurf.

 

Da wir noch keinen außerplanmäßigen Auszug hatten, können wir heute Abend bereits erleben, wie einer der „Promis“ das Dschungelcamp verlassen muss.

Wer das sein wird? Einschalten! „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“, um 22.15 Uhr auf RTL.

Bilder: RTL

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s