Hinterlasse einen Kommentar

#Dschungelcamp Tag 8: Wer musste das Camp verlassen? | #IBES

Freitag, der 20. Januar 2017. In den USA wird Donald Trump, der auch einst im Reality-TV beheimatet war, als 45. Präsident vereidigt.
Während in Washington die große Show stattfand, sitzen in Australien 11 „Promis“ im Dschungelcamp und langweilen ein Millionenpublikum.
Keine sonderlich unterhaltsamen Prüfungen. Keine Streitigkeiten. Noch nicht einmal eine kleine Lovestory ist in Sicht.
RTL dürfte sich von seinen Kandidaten auch mehr erwartet haben, aber die sind wahre Unterhaltungsverweigerer und betiteln sich lieber selbst als „La Familia Grande“.
Ob sich das am 8. Tag endlich änderte?

Das waren die Themen der gestrigen Ausgabe:

  • Jens Büchner mag es nicht, „Promi“ genannt zu werden. Keine Ahnung, wer so etwas macht. Aber gut, dass es mal geklärt wurde.
    Mit den Medien hat aber auch Marc Terenzi so seine Probleme. Er möchte nämlich nicht, dass seine Kinder dort gezeigt werden. Seine Ex hält sich aber nicht daran und sorgt seiner Aussage nach dafür, dass die Medien ständig mit Material versorgt werden.

  • Marc erklärte auch noch, wie es zu seiner Privatinsolvenz kam. Demnach habe ein Manager ihm gefälschte Belege vorgezeigt und hat seine Rechnungen nicht beglichen. Es fiel ihm erst auf, als der Gerichtsvollzieher vor der Tür stand. Seine Gage für „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“ fließe auch direkt in die Insolvenzmasse ein.
    Mit dieser Geschichte kann man der Generation „Selfie im schmuddeligen Kinderzimmer“ auch ganz toll den Spruch „wie gewonnen, so zerronnen“ erklären, liebe Eltern.

  • Florian Wess ging der Abschied von „Fräulein Menke relativ nahe. Seine Tränen erklärte er damit, dass sie ihm gezeigt habe, dass man keine Angst vor dem Altern haben muss.
    Ob er sich auch noch daran erinnern wird, wenn der Doc die nächste Botox-Spritze ansetzt?

  • In großer Runde wurde auch eine elementar wichtige Frage geklärt: wenn Hanka Rackwitz niemanden anfassen oder angefasst werden mag – wie wirkt sich das auf ihr Sexleben aus?
    Alles kein Problem, denn große Gefühle wie Adrenalin oder Liebe lassen ihre Phobien in den Hintergrund rücken.
    Später sprach sie auch noch über Sexphantasien. Über Männer, die im Keller Kohlen holen und … Wahrscheinlich ist ihr letztes mal schon ein wenig länger her. Oder sie sollte dringend in eine etwas modernere Immobilie ziehen. Sie könnte sich ja auf dem kurzen Dienstweg bei „Mieten, kaufen, wohnen“ bewerben, aber ihre Sendung wurde ja abgesetzt.

  • Kader Loth hatte auch was zum Thema „Sex“ und „Männer“ beizutragen. Während sie früher eher auf ältere und muskulöse Männer stand, hat sich das mittlerweile geändert. Ihr Wandel ist aber so drastisch, dass sie durchaus Markus (sic!) attraktiv findet. Besonders seine Körperbehaarung hat es ihr angetan.

  • Sarah Joelle hielt der Gruppe einen Vortrag über den massiven Verbrauch von WC Papier. „Honey“ stellte gleich klar: „Bei Toilettenpapier hört bei mir die Grenze auf. Wenn wir das nicht mehr bekommen, gehe ich.“ Und nein, das ist kein Fehler im Zitat.
    Warum Sarah Joelle diesen Vortrag hielt, bleibt aber ein Rätsel: WC Papier wird von der Produktion gar nicht rationiert. Aber schade, dass Alexander Keen das mittlerweile wohl auch wissen dürfte.

  • Was ist eigentlich mit „La Familia Grande“? RTL holte nach einer kleinen Lästerattacke von Florian und Hanka verschiedene Statements ein: Markus findet es ok, „Honey“ würde bis zum Ende dafür kämpfen.
    Aber wahrscheinlich auch nur, bis seine Bronchitis ihn elendig zu Boden ringt und er ins Licht gehen muss. Vermutung. Nur eine Vermutung.

Gina-Lisa & Honey verbringen die Nacht zusammenC2pgfCAXAAEm_iz

RTL zieht das Programm durch. Ohne Gnade und Rücksicht auf Verluste: die pseudo-romantische Nacht zweier Kandidaten gab es somit auch in dieser Staffel. Man muss es wohl nicht extra erwähnen, aber auch diesmal führte sie zu rein gar nichts.
Wegen starken Regens und Gewitter mussten die Beiden sogar kurzzeitig die Kulisse verlassen, konnten aber am Ende mit ihrer bestandenen Aufgabe ein Straußenei für die Gruppe erspielen.

Dschungelprüfung: „Ruck Schluck“C2pS9hDXUAAZgEr

Thomas, Markus, Marc und Alexander wurden direkt von ihren Mitbewohnern in die nächste Prüfung gewählt. Das Feld sollte durch die punktgleichen Jens oder Florian aufgefüllt werden. „Malle-Jens“ gab uns aber den Drückeberger und hatte „Knie“. Deswegen ging Florian mit den anderen Männern zur Prüfung „Ruck Schluck“.
Das Spiel war eine Abwandlung von „Ruck Zuck“: Ekelgetränk runterkippen, Teammitglied ein Begriff erraten lassen, der musste trinken und weitermachen.
In den Gläsern befanden sich pürierte Hoden, Sperma und was das Dschungelcamp sonst bei solchen Anlässen serviert. Nur bei Schweine-Urin verzichteten alle Kandidaten und erspielten am Ende lediglich 3 Sterne.
Interessant, dass alle „Promis“ es zähneknirschend hinnahmen, nur Jens erklärte im Statement, er wäre schon enttäuscht.

Wer musste das Dschungelcamp verlassen?

Am Ende der gestrigen Ausgabe musste Sarah Joelle das Dschungelcamp verlassen, nachdem Alexander „Honey“ Keen einen Rauswurf gerade noch entgehen konnte.
Natürlich wurde diese Entscheidung der Zuschauer mit dem obligatorischen „…ich wusste das…“ kommentiert.sarah raus

Um die Eingangsfrage abschließend zu beantworten…
„Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ ist nicht wesentlich unterhaltsamer geworden, weil die Kandidaten plötzlich anfingen über Sex und Beziehungen zu reden. Sollte dies die Absicht gewesen sein, sollte man die Zielgruppe wohl noch einmal neu definieren.
Insgesamt, so schien es zumindest, wurde aber zumindest mehr gesprochen. Und würde endlich jemand auf die Bemühungen von Florian Wess eingehen, würde der Busch wohl auch bald brennen. Nur leider spielt das Leben auch im Dschungel Australiens nicht im Konjunktiv.

Bilder: RTL


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s