Hinterlasse einen Kommentar

#Dschungelcamp: Das große Wiedersehen verkommt zur "Hanka Show" | #IBES

dschungelcamp 2017 news auf 935Sonja Zietlow und Daniel Hartwich hatten am Sonntagabend zum traditionellen Wiedersehen im Baumhaus eingeladen.

Bei der Gelegenheit treffen die Kandidaten des Dschungelcamps noch einmal aufeinander. Ihnen werden die besten Szenen aus den vergangenen zwei Wochen gezeigt, werden aber auch mit eventuellen Lästereien oder Streitigkeiten konfrontiert.
Nicht selten kam es in der Vergangenheit bei diesem Wiedersehen zu weiteren Konfrontationen zwischen den Prominenten.

Am Sonntagabend war es aber erst einmal anders. Viele Kontroversen gab es unter den Teilnehmern im Camp sowieso nicht. Und wenn dann mal etwas zur Sprache kam, beispielsweise „Honeys“ Prüfungsverweigerung, dann wurde es doch relativ sachlich und zügig vom Tisch gewischt.

Wiedersehen verkommt zur „Hanka-Show“

Nachdem die komplette Staffel von „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ von Hanka Rackwitz und ihren Zwängen geprägt wurde, überspannte RTL den Bogen in der finalen Sendung völlig.
Gefühlt handelte jedes 2. Best Of von Hanka. Und mindestens genauso häufig wurde sie zu sämtlichen Themen zum Interview gebeten. Selbst der Dschungelkönig Marc Terenzi erhielt nur einen Bruchteil der Sendezeit. Von Nicole Mieth, die man bei der Gelegenheit dem Publikum vielleicht mal ein weniger ausführlicher hätte präsentieren können, wollen wir gar nicht erst reden. Die Schauspielerin wurde förmlich ignoriert.

 

Therapie-Doku: Vermarktet Hanka ihre Psychosen?

Wenigstens gab es dann unmittelbar vor dem Ende der Show auch endlich mal eine vernünftige Konfrontation!
Fräulein Menke hatte Hanka schon in der Werbepause vorgewarnt. Ein Interview mit Menke, geführt nach ihrem Auszug im Hotel, wurde eingespielt. Darin warf sie Hanka vor, ihre Psychosen nur zu spielen, zu übertreiben, aber auf jeden Fall zu Marketingzwecken im Camp auszunutzen.
Obwohl die Argumentation von Fräulein Menke natürlich ziemlich oberflächlich und fehlerhaft war, gab es da doch ein kleines, aber wichtiges Detail…

Die zuvor von Hanka angesprochene, 6wöchige Konfrontationstherapie wird vollständig von Medien begleitet. Sehr wahrscheinlich wird daraus eine Doku-Reihe entstehen. Als Fräulein Menke sie darauf in der Pause angesprochen hatte, soll Hanka davon gesprochen haben, sie wäre immerhin auch eine Geschäftsfrau.
Kaum mit diesem Gespräch konfrontiert, wollte Hanka das Gespräch direkt abbrechen, stand auf und wollte gehen. Nur durch einen schnellen Themenwechsel der Moderatoren wurde die Situation wieder etwas runter gefahren und Hanka brach ihren Abgang ab.
Man erkannte sehr genau, wie unwohl sich Hanka in der Situation fühlte und wohl auch befürchtete, im weiteren Verlauf könnte Fräulein Menke weitere Details vor laufender Kamera verraten.

Ganz sachlich betrachtet hat Hanka offenbar vor ihrer Dschungel-Teilnahme bereits Verträge für das Therapie-Projekt abgeschlossen. Mit einem Buch, sowie dazugehörigen Interviews und Medienauftritten, hat sie auch schon vorher ihre Krankheit vermarktet.
Wer dann davon ausgeht, dass Hanka keinen besonderen Wert darauf gelegt hat, diese Seite im Dschungelcamp ausführlich zu präsentieren und somit die perfekte Promotion für ihr nächstes TV-Projekt abzuliefern, dem ist auch nicht mehr wirklich zu helfen.
Und sollte diese Reihe auch rein zufällig innerhalb der RTL-Senderfamilie laufen, dürften auch die Fragen beantwortet sein, warum das Dschungelcamp so konsequent auf diese Storyline setzte.

Ich bin ein Star, holt mich hier raus: …hat ein Nachspiel! Am 11. Februar auf RTL! Einschalten nicht vergessen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s