Hinterlasse einen Kommentar

"Ich habe Dir einen Apfel mitgebracht!" | #Bachelor

bachelor-2017-kandidatinnen-bilder-03

Sebastian Pannek ist der neue RTL-Bachelor. Und 22 Frauen wollen ihn.
Behaupten sie zumindest unter quietschenden „Oh mein Gott“-Ausrufen im Sekundentakt. Wir haben uns mal den Auftakt der diesjährigen Staffel angeschaut.

Warum machen die da überhaupt mit?

In keiner Dorfdisco ist es vorstellbar, dass sich 22 Frauen anstellen um einen Mann zu gefallen, nur um dann regelmäßig zitternd vor ihm zu sitzen und zu hoffen, dass er sie noch weiter sehen will. Was muss also in einer Frau vorgehen, sich an diesem TV-Format zu beteiligen?

Natürlich glauben die Frauen nicht wirklich daran, bei „Der Bachelor“ die große Liebe des Lebens zu finden. Das Format ist schon lange eine reine Karriere-Plattform für Menschen geworden, die gern „irgendwas mit Medien“ machen wollen. Zu viele Teilnehmerinnen, von Georgina Fleur über Angelina Heger bis zu Melanie Müller, haben es in die begehrten Reihen der „Z-Promis“ geschafft. Und dorthin wollen diese Damen auch.
Dafür haucht man begeistert Komplimente für tolle Augen ins Mikrofon oder zickt die Kolleginnen vor laufender Kamera an: Sendezeit und Aufmerksamkeit ist alles auf dem Weg zur nächsthöheren Stufe. Und die wäre wahlweise die Teilnahme an Promi Big Brother oder sogar dem noch stärkeren Dschungelcamp.sebastian-pannek-bachelor

„Ich habe Dir einen Apfel mitgebracht…“

„Bei mir bekommt ein Mann den Jackpot. Er bekommt alles: Liebe, Leidenschaft, Humor, Stress und viele Schuhe.“. So manch eine Kandidatin sollte vielleicht noch einmal im Lexikon nachschlagen, was die Wörter so bedeuten, die sie benutzen. Was sie als Jackpot bezeichnete, wäre wohl in Wirklichkeit eher ein schlechter Trostpreis.
Aber viel besser waren die Damen auch darin, beim Anblick des neuen Bachelors Sebastian vor Begeisterung irgendwas quietschendes von sich zu geben. Meistens war es „Oh mein Gott, oh mein Gott“. Man konnte fast meinen, die Sendung wird von der evangelischen Kirche gesponsert. Den Gedanken verwirft man aber ganz schnell wieder, wenn man sieht, wie hemmungslos sich die Frauen in den Vordergrund und vor allem an die Seite des Bachelors drängen.

Sebastian, der erzählte, bei einem 1. Date würde er gern spazieren gehen, kam am ersten Abend eher nicht dazu. Kaum hatte er zwei bis drei Sätze mit einer Kandidatin gewechselt, stand direkt die nächste neben ihnen und forderte die volle Aufmerksamkeit ein.
„Ich habe Dir einen Apfel mitgebracht…“, war dabei wohl die dümmste Ansprache, die eine der Damen sich einfallen ließ. Das war quasi die Trash-Variante von „Ich habe eine Melone getragen…“, der aber durch Jennifer Grey völlig verdient einen Kultstatus erreichte.

Eine Anna bekam schon vor der eigentlichen Rosen-Verteilung eine Blume vom neuen Bachelor überreicht. Sie ging ihm nicht mehr aus dem Kopf…
Das Problem haben wir nicht. Später erhielten noch zahlreiche andere Frauen eine Rose. Wir haben absichtlich darauf verzichtet, irgendwelche Namen zu notieren. Das Ergebnis: wir haben keine Ahnung, wer noch in der nächsten Runde ist. Die eine sprach spanisch. Und die andere sah aus, als wäre sie aus einem billigen Polen-Porno entsprungen. Aber das war es dann auch.
Ein schlechtes Gewissen haben wir deswegen aber nicht. Es reicht ja, wenn wir später den Namen von den Frauen wissen, die es ins nächste Level geschafft haben: als Bewohnerin von Promi Big Brother oder als Teilnehmerin von Ich bin ein Star, holt mich hier raus.

Bilder: RTL

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s