Ein Kommentar

7.Blind Audition von #TVOG: Gangsta-Doris aus dem Schweizer-Ghetto!?

In der 7. Blind Audition von The Voice of Germany war irgendwie alles beim alten. Die Zuschauer haben sich über die Werbepausen aufgeregt. Mark Forster hat den Pausenclown gespielt. Und bei den Talenten wurde sogar auch noch altes Material gefunden: Julien Alexander Blank sang schon in der letzten Staffel vor und bekam danach per Email eine Entschuldigung von Yvonne, weil er nicht weiterkam. Neue Staffel, neues Glück, lange Rede und kurzer Sinn: nun ist er im Team von Yvonne.teaser

Warum wir bei Carina Chere so einen 80er-Jahre Flash hatten, noch bevor Mark Forster seine Show abzog, konnten wir uns auch nicht so richtig erklären. Aber kurz darauf mussten wir uns auch schon wieder über ein anderes Phänomen Gedanken machen: warum schneidet die Produktionsfirma die Sendungen eigentlich immer so zusammen, dass der 3. Kandidat nicht in die nächste Runde kommt?
Gibt es da irgendwelche Statistiken, dass die Zuschauer mit genau dieser Zusammenstellung die Werbung lieber schauen?

Ein bisschen verwirrt hat uns der Auftritt der 27jährigen Rapperin Doris aus der Schweiz, die vom Ghetto sprach. 27 Jahre? Eine Rapperin namens Doris. Ghetto in der Schweiz.
Muss man einfach mal abwarten, Jan Böhmermann dazu noch etwas veröffentlicht. Aber eigentlich kann sich so etwas doch niemand ausdenken?

Auf die Ohren gab es natürlich auch noch etwas. Zwischen all der Werbung und Selbstdarstellung gewisser Coaches.
Kim Friehs beispielsweise, der mit dem Song Sign of the Times von Harry Styles auftrat. Oder Melisa Tokrakci mit Stay von Zedd feat. Alessia Cara.

Alles in allem bleibt #TVOG aber in diesem Jahr eine kleine Kuriosität: Top-Quoten, aber in den Medien deutlich weniger vertreten, als wie wir das noch in den letzten Jahren so wahrnehmen konnten. Und der große Überflieger ist auch noch nicht dabei…

Wie hat Euch die 7. Blind Audition von The Voice of Germany gefallen? Schreibt es uns gern in die Kommentare (ohne Registrierung möglich).

Bild: SAT1,Pro7, Richard Hübner

Advertisements

Ein Kommentar zu “7.Blind Audition von #TVOG: Gangsta-Doris aus dem Schweizer-Ghetto!?

  1. Die Quoten-Rapperin Doris ist weiter und die himmlische Blondine vom Bild haben sie durchfallen lassen.
    Der Scheiß ist doch inszeniert von vorne bis hinten. Den Förster erträgt keine Sau mehr, gegen den ist Yvonne Catterfeld ja sogar höchstsympathisch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.