Hinterlasse einen Kommentar

2. Blind Audition: Coach Sido mischt „The Voice“ auf… | TVOG

ProSieben konnte mit dem Auftakt zu „The Voice of Germany“ in diesem Jahr rekordverdächtige Einschaltquoten einfahren. Am Sonntag war dann SAT.1 dran, sich mit der zweiten Ausgabe einen Stück vom Quoten-Kuchen abzuschneiden…

Zitate.jpg

Im neu zusammengestellten Team der Coaches sticht Sido besonders heraus. Viele Zuschauer wissen seine ehrliche und direkte Art zu schätzen. Für „The Voice of Germany“ auch eher ungewohnt, da die Coaches sich bisher mit negativer Kritik eher zurück hielten. In den ersten Staffeln gab es hierfür auch selten einen Grund, doch seitdem es auch bei „The Voice“ qualitativ schwächere Kandidaten in die Blind Audition schaffen, der Pool an Bewerber/innen ist halt nicht unendlich groß, sind ehrliche Worte durchaus mal angebracht.
Das gefällt vielen, aber eben auch nicht allen Zuschauern: aber das ein Coach polarisiert, tut dem Format gut.
Grund genug, Sido mit einer Sammlung seiner „Sidate“-Sammlung aus der zweiten Blind Audition Respekt zu zollen.

Lesen Sie auch: „Die häufigsten Fragen zu TVOG!“

Gesungen wurden zwischen den zahlreichen Werbepausen und Home-Stories auch noch…
Unter den Kandidaten am Sonntagabend befand sich unter anderem Tyrone, der rappende Verwaltungsfachangestellte.
Nach einer soliden Rap-Leistung in Eminems „Mockingbird“ konnte er sich das Team unter allen Coaches aussuchen.
Gut, dass Sido in Alice Merton eine lautstarke Fürsprecherin hatte. So konnte der sich entspannt zurücklehnen, während Rea und Mark nicht verstanden, warum die Sängerin sich so für Sido einsetzte: immerhin hatte sie selbst ja auch gedrückt. Ihre Erklärung: „Ich wollte nur gucken, wie er singt…“.  Ob ihr irgendwer noch einmal die Spielregeln erklären sollte?
Schwierig wird es für Tyrone, wenn er, wie Sido ankündigte, in der Battle Round auch singen muss…

S1P7_Voice_SD2_Vorbericht_1718985

Der 16-jährige Frederic sang „Für immer ab jetzt“ von Johannes Oerding

Frederic ist der Sohn eines Pastors, der auch aus Überzeugung in der Gemeinde und beim Gottesdienst mithilft. Vor seiner Blind Audition erklärte er: „Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung, was ich hier mache.“.
Dafür wussten die Coaches sehr genau, was er da macht und bis auf Sido gefiel es allen.
Entgegen der Empfehlung seiner Familie entschied sich Frederic für das Team von Alice Merton. Am Ende bleibt er halt auch ein 16-jähriger. Und welcher Junge in dem Alter würde sich bei der Wahl zwischen Rea, Mark und Alice nicht genauso entscheiden?

Und in diese Teams ging es für die Kandidaten der 2. Blind Audition:

Team Rea
„Keule“ Christian, 54 Jahre aus Landau in der Pfalz: „Killing in the Name“ – Rise against the Machine
Niklas, 25 Jahre aus Aldenhoven: „Scars“ – James Bay
Team Sido
Tyrone, 22 Jahre aus Graben-Neudorf: „Mockingbird“ – Eminem
Ina, 27 Jahre aus Bad Griesbach: „Church Bells“ – Carrie Underwood
Team Mark
Jo Marie, 23 Jahre aus Lünen: „Bonnie & Clyde“ – Die Toten Hosen
Anika, 39 Jahre aus Wendeburg: „Shallow“ – Lady Gaga und Bradley Cooper
Team Alice
Noemi, 25 Jahre aus Marburg: „Reckoning Song (One Day) – Asaf Avidan
Frederic, 17 Jahre aus Bönningstedt: „Für immer ab jetzt“ – Johannes Oerding

Und sie konnten die Coaches nicht überzeugen:
Alexander, 31 Jahre aus Schöneiche bei Berlin: „Herz über Kopf“ – Joris
Dario, 24 Jahre aus Turin: „There´s Nothing holding me back“ – Shawn Mendes (…bekam eine neue Chance beim „Online-Coach“ Nicos Santos)
Laura, 29 Jahre aus Leinfelden-Echterdingen: „New Rules“ – Dua Lipa
Niklas, 27 Jahre aus Düsseldorf: „Hello“ – Lionel Richie

Neue Chance für den 24-jährigen Dario aus Turin
Dario bekam hinter der Bühne Besuch von Nicos Santos, der in diesem Jahr der Coach für die zweiten Chancen ist und sich sein Team aus den ausgeschiedenen Sänger/innen der Blind Auditions zusammenstellt.

Überraschend, denn Dario sang wirklich ungewöhnlich schwach und mit einer zweiten Chance hätten wohl die Wenigsten gerechnet.

Weiter geht es am Donnerstag mit der 3. Blind Audition von „The Voice of Germany“ um 20:15 Uhr – diesmal dann wieder auf ProSieben.

 

Bilder: SAT.1, ProSieben, Andre Kowalski

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.