Hinterlasse einen Kommentar

Die Geschichte und Skandale von „Big Brother“ zum Start der neuen Staffel auf SAT.1

1.jpgAm 10. Februar 2020 startet auf SAT.1 eine neue Staffel „Big Brother“ – nicht mit Promis.
Wenn man ein Blick auf die Geschichte der TV-Shows wirft, stellt man schnell fest, dass Menschen in diesem Jahr volljährig werden, die den Hype und die Anfänge von „Big Brother“ gar nicht miterlebt haben. Ist das nicht verrückt?
Wir werfen deswegen einen schnellen und möglichst übersichtlichen Blick zurück und schließen bei den jungen Leuten von Heute eine echte Bildungslücke…

Die Geschichte von „Big Brother“
1999 produzierte die Firma ENDEMOL Entertainment die erste „Big Brother“-Show für das niederländische Fernsehen. Das Konzept der Show wurde im Laufe der Zeit und auch je nach Region ein wenig angepasst, basiert aber darauf, dass eine gewisse Anzahl von Menschen auf einen begrenzten Raum und ohne Kontakt zur Außenwelt leben. Dabei werden sie möglichst 24/7 von Kameras beobachtet.
In der Regel wird der Alltag der Bewohner durch Wettbewerbe und Spiele aufgelockert. Der Kontakt zwischen Bewohner und TV-Produktion findet überwiegend durch eine verzerrte Stimme statt, die „Big Brother“ darstellt.

Am 28. Februar 2000 kam „Big Brother“ nach Deutschland und wurde auf RTL2 ausgestrahlt. Im Vorfeld gab es einen sehr großen medialen Wirbel um die neue Sendung. Kritiker aus verschiedenen Richtungen, auch Politiker, forderten ein Verbot und empfanden „Big Brother“ als gesellschaftlichen Tabubruch.

Skandale rund um „Big Brother“
Tatsächlich gab es einige kleinere Skandale rund um die TV-Show „Big Brother“, über die zum Teil heute kaum noch jemand reden würde.
2004 ließ sich eine Bewohnerin ein Brustwarzenpiercing stechen, was den Jugendmedienschutz auf den Plan rufte.
In der 5. Staffel wurde bekannt, dass eine Bewohnerin ihr Kind für die Zeit ihrer Teilnahme an „Big Brother“ bei den Großeltern unterbrachte: sie wurde als „Herzlos-Mutter“ in den Medien tituliert und durfte in Folge dessen täglich ihr Kind für eine Stunde sehen. Nachdem der Druck aber nicht nachließ, bestand der Sender darauf, dass die Produktionsfirma die Teilnehmerin aus der Show nahm.

Aus der Show genommen wurden auch immer wieder mal Teilnehmer/innen, die durch ein gewisses Fehlverhalten auffielen: einmal war es ein Witz über Pädophile, eine nationalsozialistische Äußerung, ein Bewohner hatte lediglich mit zwei Fingern den „Hitler-Bart“ angedeutet, ein anderer hatte beim Casting nicht angegeben, dass er seit seiner Jugend einen Defibrillator implantiert hatte.

Kurios wurde es in der 10. Staffel von „Big Brother“, die wahrscheinlich zu den polarisierendsten Staffel gehörte: während ein Bewohner für Beleidigungen und Todeswünschen gegen den behinderten Sohn einer Mitbewohnerin im Haus bleiben durfte, wurde ein anderer Bewohner rausgeworfen, weil er seinen Konkurrenten vorwarf, er würde den Tod seiner Familienmitglieder im Fernsehen verkaufen.

Noch mehr Rückblicke, Informationen und alles rund um Big Brother?
Folgt uns auf unseren Kanälen in den sozialen Medien mit einem Klick auf das jeweilige Icon!

Logos-Instagram-icon  Logos-Twitter-icon  Logos-Facebook-icon

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.