Hinterlasse einen Kommentar

Culcha Candela im „Corona-Shitstorm“

935 Teaser.pngDie Berliner Band Culcha Candela („Hamma!“, „Schöne neue Welt“) hat sich auf Twitter selbst in einen mittleren „Corona-Shitstorm“ manövriert.

Angefangen hat es mit einem Tweet von Comedian Hazel Brugger, die in ihrer Nachricht erklärte, den Lockdown zu beenden, weil er so gut funktioniere, wäre so, als würde man beim Sex auf Kondome verzichten, weil die Verhütung damit in der Vergangenheit ja so immer funktioniert habe.

Über den offiziellen Band-Account kam daraufhin folgende Reaktion:

Da es daraufhin zu massiver Kritik kam, gab es eine Klarstellung der Band. Sie betonten, ihnen seien Menschenleben natürlich nicht egal, aber die Branche hätte Verluste in Höhe von mehreren Milliarden und würde in der Liste der Lockerungen ganz weit hinten in der Kette stehen.
Natürlich durfte auch der obligatorische Hinweis auf eigene Spenden nicht fehlen. Und abschließend wiesen sie noch darauf hin, dass die Mortalitätsrate sei unter 1%, da würde sich als Band schon fast die Ansteckung lohnen, damit der Wahnsinn vorbei wäre und sie wieder normalen leben könnten. Ihr Fazit: „Über die Straße gehen ist gefährlicher.“

Angesichts solch oberflächlichen Aussagen sollte man froh sein, dass wir von Politikern regiert werden, die sich – zumindest teilweise – ihrer Verantwortung bewusst sind, von Gewissensbisse getrieben werden oder auf den Rat von Experten hören. Am Ende bleiben diese Künstler eben Musiker, haben eine Begabung für diesen Bereich und sind nicht plötzlich über Nacht an einen Professoren-Titel und fundiertes Fachwissen gekommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.