Hinterlasse einen Kommentar

Schlag den Star: Sylvie Meis vs Lilly Becker! | Was passiert mit dem Gewinn?

schlag den star spenden geld gewinnAm 6. Juni lädt ProSieben zu einer weiteren Ausgabe von Schlag den Star ein. Ab 20:15 Uhr und mit einem offenen Ende, denn wie gewohnt entscheidet unter anderem Glück im Spiel und Regelverständnis der Teilnehmer über die Länge der Sendung.
Das gilt auch, wenn Sylie Meis (den Fussball-Fans vielleicht noch immer besser unter Sylvie van der Vaart bekannt) und Lilly Becker sich gegenüberstehen werden.

Wo ist dein Supertalent, Sylvie? Ich serviere dich schneller ab, als du es bei deinen zahlreichen Exfreunden getan hast! Nimm dich in Acht, wenn ich mit dir fertig bin, wird dir dein Zahnpastalächeln vergehen.

Lilly Becker

In bis zu 15 Spielen treten die beiden Frauen bei Schlag den Star im direkten Duell gegeneinander an. Und die Gewinnerin fährt mit einer Prämie von 100.000 Euro nach Hause. Davon gehen wir auf jeden Fall erst einmal aus?

Lieverd, ich bin vielleicht kleiner, aber nach der Show wirst du zu mir aufschauen. Ich habe schon ganz andere Kaliber für mich tanzen lassen – dein SamstagAbend-Beat ist: Bum-Bum-Blamage!

Sylvie Meis

Kernige Sprüche hat man den Damen schon mal in den Mund gelegt, bevor es am Samstag ins direkte Duell geht, aber…

Was passiert eigentlich mit dem Gewinn?

Bei jeder Folge von Schlag den Star taucht diese Frage auf. Selbstverständlich behalten die Stars diesen Gewinn und wenn sie davon etwas spenden, wie die Zuschauer es immer wieder fordern, dann geschieht dies hinter den Kulissen und nicht verpflichtend.

Eine Frechheit? Garantiert nicht!
Die TV-Promis leben nun einmal von derartigen Einnahmen. Es wäre kontraproduktiv, wenn die Stars im Format nicht mehr für die eigene Tasche kämpfen, sondern um Spendengelder. So ist sich jeder selbst der Nächste; im Falle von Spenden wäre es ja am Ende egal, wer die Summe von 100.000 Euro einem wohltätigen Zweck zuführt.

In der Regel haben die TV-Promis so oder so das eine oder andere Charity-Projekt laufen. Ob aus Image- oder steuerlichen Gründen, oder eben aus Nächstenliebe.
Ähnlich ergeht es uns ja auch mit Fußballern, von denen eher selten erwartet wird, dass sie Gewinn-Prämien 1:1 zu spenden.

Im Falle von Meis und Becker muss man aber abwarten, ob sie sich auch wirklich kämpferisch zeigen werden. Das Problem, welches wir als Zuschauer sehen: beide Frauen sind eng befreundet und könnten – zumindest inoffiziell – die Absprache treffen, dass es egal ist, wer gewinnt, solange sie eine gute Show abliefern.
Aber ehrlich gesagt wollen wir weder Siegerinnen sehen, die das Geld spenden müssen, noch welche, die sich das Geld danach schwesterlich teilen würden.

Bild: ProSieben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.