Hinterlasse einen Kommentar

NENA: PROMO FÜR ALBUM ODER OUTING ALS „COVIDIOT“?

Nachdem Michael Wendler sich als Corona-Leugner outete, kündigte der Verschwörungstheoretiker und ehemalige TV-Koch Attila Hildmann an, dass in diesen Tagen weitere Promis folgen würden. Er würde mit 10 Promis in Kontakt stehen, die ebenfalls über ein entsprechendes Outing nachdenken, so seine Worte.

Und dann veröffentlichte die Sängerin NENA folgenden Text in den sozialen Medien:

Ich habe meinen tiefen Glauben an Gott. Daher kommt mein Vertrauen ins Leben.
Und ich habe meinen gesunden Menschenverstand, der die Informationen und die Panikmache, die von außen auf uns einströmen, in alle Einzelteile zerlegt.
Und so ist es mir möglich, mich nicht hypnotisiert von Angst in die Dunkelheit ziehen zu lassen.
Lasst uns ins Licht gehen und für die Liebe stehen, denn trotz allem Wahnsinn, den wir hier erleben, glaube ich und weiß, dass der positive Wandel nicht mehr aufzuhalten ist.
#LiebeistdieAntwort #licht“

Für die Öffentlichkeit war nach diesem Posting direkt klar, dass NENA einer der prominenten Menschen sein muss, die Attila Hildmann angesprochen hatte.
Ein klares Indiz hierfür fanden sie in den Kommentaren des Postings. Ausgerechnet Xavier Naido kommentierte mit zwei Emojis: betende Hände und einem Herz. Nena antwortete ebenfalls mit einem Herz und einen Emoji mit Heiligenschein.

Eine klare Sache, oder?

Nun, so ganz klar ist das nicht unbedingt. „Licht“ ist der Titel von NENAs neuen Album. Gottesglaube und Vertrauen im Leben ist grundsätzlich erst einmal etwas Positives. Und was NENA mit der Dunkelheit meint, in der sie sich nicht hineinziehen lassen möchte; damit könnte wohl alles gemeint sein.

Nur der „positive Wandel“ macht nachdenklich. Gerade jetzt, wo die zweite Welle startet, kann man eigentlich nicht von einem positiven Wandel sprechen. Aber auch hier gilt: es ist Promo-Zeit, wenn ein neues Album erscheint. Und man weiß auch nicht wirklich, wann die Promo-Texte zu den Postings verfasst worden sind.

Obwohl der Shitstorm in den sozialen Medien bereits angelaufen ist, gibt es seit dem Instagram-Posting (vor ca. 21 Stunden) keine Reaktion auf diese Aussagen, sondern lediglich weitere Promo-Postings.
Ob NENA nun also wirklich auf den Pfaden von Michael Wendler, Xavier Naidoo oder Attila Hildmann wandelt, oder ob sie – bewusst oder unbewusst – mit dieser ganzen Geschichte zugunsten der Eigenwerbung spielt, muss man wohl abwarten.

UPDATE!

Irgendwann, irgendwo, irgendwie… gab es dann auch mal ein Statement zu der Geschichte. Allerdings nicht von NENA selbst, sondern vom Management. Das erklärte ähnlich verwässert, dass man einige Maßnahmen in der Corona-Krise kritisch sehen würden. Dazu gehören wohl Maskenpflicht für Kinder oder das Familienmitglieder Sterbende nicht besuchen dürften.
Das Management erklärte auch, dass NENA sich auf keine Seite stellen würde, sondern eine Meinung und Gefühle habe, denen sie in erster Linie in ihrer Musik Ausdruck verleihen würde.

So weit, so unverfänglich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.